Abo
  • Services:
Anzeige

MDA II lässt grüßen: WindowsCE-Smartphone von E-Plus

WindowsCE-Smartphone QTek 2020 mit integrierter VGA-Digitalkamera und Bluetooth

E-Plus nimmt nun als vierter Mobilfunkanbieter in Deutschland das WindowsCE-Smartphone von HTC ins Sortiment. Während das in einem PDA-Gehäuse steckende Gerät bei E-Plus QTek 2020 heißt, trägt es bei T-Mobile die Bezeichnung MDA II, bei O2 heißt es xda II und Vodafone nennt es vda. Das QTek 2020 besitzt eine VGA-Digitalkamera, einen SD-Card-Steckplatz und kann über Bluetooth mit kompatiblen Geräten in Kontakt treten.

QTek 2020
QTek 2020
Der QTek 2020 besitzt einen mit 400 MHz getakteten XScale-Prozessor von Intel, 128 MByte RAM und 64 MByte Flash-ROM, wobei sich der Speicher über einen SD-Card-Steckplatz erweitern lässt. Die integrierte VGA-Digitalkamera nimmt Schnappschüsse mit einer Auflösung von maximal 640 x 480 Bildpunkten auf. Das TFT-Display stellt bei einer WindowsCE-typischen Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten 65.536 Farben dar.

Anzeige

Das 69 x 130 x 18,2 mm messende Tri-Band-Smartphone arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS. Neben der Bluetooth-Anbindung steckt im QTek 2020 auch eine Infrarotschnittstelle, um darüber drahtlos Daten mit anderen Geräten austauschen zu können. Das WindowsCE-Smartphone versteht SMS, MMS sowie E-Mails.

Im QTek 2020 kommt die WindowsCE-Version PocketPC 2003 in der Phone Edition zum Einsatz. Neben den üblichen PIM-Applikationen zur Termin-, Adress-, Aufgaben- und Notizverwaltung gehören die die funktionsreduzierten Pocket-Versionen von Word, Excel, dem Internet Explorer und vom Windows Media Player zum Lieferumfang.

Das 190 Gramm wiegende Gerät soll mit einer Akkuladung eine unbefriedigende Sprechzeit von lediglich 2,5 Stunden erreichen. Auch die Akkulaufzeit im Empfangsmodus von rund 7,5 Tagen ist alles andere als berauschend. Neben einer USB-Dockingstation gehört ein Kabel-Headset zum Lieferumfang des Geräts.

Das WindowsCE-Smartphone Qtek 2020 soll ab sofort in den E-Plus-Shops zum Preis von 379,90 Euro bei Abschluss eines E-Plus-Mobilfunkvertrages mit einer Mindestaufzeit von 24 Monaten sein. Im Online-Shop findet man allerdings noch keine Spur von dem Neuling.


eye home zur Startseite
Alois Thurner 31. Jul 2004

Gibt es den MDA III bereits? Wenn ja, wo? Funktioniert der MDA II oder MDA III auch mit...

eplus freund 20. Jul 2004

hopsa, na endlich, aber- wieso den mda 2, das ist doch n auslaufmodell. in zwei monaten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover und Braunschweig
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. Arrow Central Europe GmbH, München, Neu-Isenburg, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    Dr.Jean | 19:38

  2. Re: Oh the irony....

    Allandor | 19:36

  3. Nur für Rechtshänder?

    ldlx | 19:35

  4. Amateure verwechseln ständig Github und Git (tl;dnr)

    amineurin | 19:34

  5. Re: Stickoxide....

    matok | 19:29


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel