Abo
  • Services:

Schnellere Notebook-Prozessoren von AMD

Mobile Athlon 64 3400+ und Mobile Athlon XP-M 2200+ vorgestellt

AMD bringt zwei neue Notebook-Prozessoren auf den Markt. Der Mobile Athlon 64 3400+ zielt dabei auf das obere Ende der Leistungsskala, der neue Mobile Athlon XP-M 2200+ hingegen soll unter anderem in Tablet-PCs zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mobile Athlon 64 3400+ läuft mit 2,2 GHz und rundet damit AMDs Mobile-Athlon-64-Reihe nach oben ab, nachdem AMD zuletzt mit den Chips 2800+ und 2700+ zwei langsamere Modelle vorgestellt hatte. Anders als 2700+ und 2800+ kommt der neuen Mobile Athlon 3400+ aber nicht mit halbierten Level-2-Cache daher, sondern verfügt über 1 MByte Level-2-Cache.

Stellenmarkt
  1. WESTPRESS GmbH & Co. KG, Hamm
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Als erste Anbieter sollen Alienware (ab Juli 2004) und Epson Direct (ab sofort) Notebooks auf Basis des Mobile AMD Athlon 64 3400+ auf den Markt bringen.

Averatec hingegen setzt den neuen Mobile AMD Athlon XP-M 2200+ in seinen neuen Geräten ein, die eine Kombination aus Notebook und Tablet PC darstellen. Die Chips sollen eine besonders geringe Wäremeabgabe audweisen. Beide Chips sind ab sofort verfügbar. Der Preis bei Abnahme von 1.000 Stück für den Mobile AMD Athlon 64 3400+ liegt bei 432,- US-Dollar, der Mobile AMD Athlon XP-M 2200+ kostet 97,- US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 59,99€
  3. 99,00€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700 + The Division 2 219,90€)

Hempel 20. Jul 2004

@ fischkuchen kauf dir n Prescott...

fischkuchen 20. Jul 2004

stimmt garnicht. Abwärme ist doch gut, wirds nicht so kalt im Zimmer ;)

nochecker 19. Jul 2004

die abwäreme ist verschwendete energie di nicht genutzt wird

..,- 19. Jul 2004

das ist nur nen verdammter klugkagger...

RainerP 19. Jul 2004

Erklär mir doch in diesem Zusammenhang mal den Unterschied zwischen "verfügen" und...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019)

Xiaomi bringt das Mi 9 nach Europa. Der Europastart wurde auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona verkündet. Das Topsmartphone hat eine Triple-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln. Es liefert für einen Preis ab 450 Euro eine sehr gute technische Ausstattung.

Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


      •  /