Abo
  • Services:

Nochmal zurück ins Castle Wolfenstein - mit Doom3-Engine?

Britisches Studio Splash Damage für Entwicklung zuständig

Laut einem Forums-Kommentar der PlanetWolfenstein-Betreiber hat sich Todd Hollenshead, CEO von id Software, in einem TV-Interview über eine neuerliche Fortsetzung des in Deutschland verbotenen Shooters Wolfenstein 3D geäußert. Mehr als zwei Jahre nach 'Return To Castle Wolfenstein' wird es somit einen weiteren Titel in der Serie geben.

Artikel veröffentlicht am ,

All zu viele Details gab Hollenshead nicht preis - als mehr oder weniger einzige Information war ihm zu entlocken, dass der Titel von einem externen Studio, und nicht von id Software selbst entwickelt werden soll. Durchaus möglich, dass die britischen Splash-Damage-Studios mit der Entwicklung beauftragt werden, schließlich arbeitete id Software mit ihnen bereits erfolgreich beim Multiplayer-Titel Wolfenstein: Enemy Territory zusammen.

Auch zur Technik, die für das neue Wolfenstein-Spiel verwendet werden soll, machte Hollnenshead bisher keine Angaben; man kann aber davon ausgehen, dass hier die Doom3-Engine zum Zuge kommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 9,99€
  3. 16,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

francis 14. Sep 2004

also, wer die d3-engine als veraltet wg. "harter schatten" bezeichnet, hat selbst einen...

Barny 28. Aug 2004

ET ist immer noch ein gutes Spiel, aber leider gratis, so dass jeder es "mal eben" haben...

Frank 28. Jul 2004

Bei nicht-kämpfenden Positionen fällt mir nur der Mortar ein.. und der ist eh total...

guenzo 22. Jul 2004

Stimme Dir voll zu. Das, was das Spiel imho genau NICHT zu einem stumpfsinnigen Shooter...

JTR 20. Jul 2004

Stimmt könntest sogar recht haben, dass Gray Matter den Singleplayerparte gefertigt hat...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /