Abo
  • Services:

Telekom will Zahl der DSL-Anschlüsse vervierfachen

20 Millionen DSL-Anschlüsse bis 2008 geplant

Die Deutsche Telekom will mehr Datenverkehr ins Festnetz locken und beschleunigt den Ausbau des DSL-Netzes. Wie das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Aufsichtsratskreise meldet, soll sich bis zum Jahr 2008 die Zahl der Kunden, die über einen DSL-Anschluss verfügen, auf 20 Millionen vervierfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das Festnetz-Telefonieren wird immer billiger, es wird zum Beiwerk. Geld verdienen lässt sich nur mit der Übertragung großer Datenmengen etwa durch Multimedia-Angebote", erläuterte ein Aufsichtsrat die Pläne.

Bisher hatte Konzernchef Kai-Uwe Ricke zehn Millionen Anschlüsse im Jahr 2007 als Zielmarke genannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Marco Blankenburg 02. Aug 2004

Klar... dann muss die Telekom aber DSL ohne einen ISDN oder Analog-Anschluss...

zeus_12345 23. Jul 2004

Aber es ist ja nicht nur die hohe Anschlußgebühr sondern auch die kürzlich erfolgte...

IamWeasel 22. Jul 2004

zwar etwas spät meine Antwort, aber... Du hast recht, auf der Freenet-Seite ist nichts...

Der Fürsorger 20. Jul 2004

Kommst Du auch aus Laatzen? Mit htp-Flatrate hat man ja schon was. Wenn das mit DSL über...

Niggie 20. Jul 2004

Genau meine meinung, auch ich kann nur ISDN bekommen und muss diese festen Stundentarife...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /