Abo
  • Services:

Thermaltake mit Kühler-Untersetzer für Notebooks

Ausziehbare Lüfterplatte mit USB-Hub

Der Zubehörhersteller Thermaltake hat ein neues CoolPad auf den Markt gebracht. Die Auflagefläche des Gerätes, das man unter das Notebook stellt, hat nun im Gegensatz zum Vorgänger eine ausziehbare Front, so das man sowohl kleinere als auch größere Geräte mit einer Bildschirmdiagonalen von 15-Zoll darauf abstellen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Coolpad besitzt kleine Ausstellfüsschen wie eine Tastatur und kann so das Notebook zum einen vom Boden entkoppeln und zum anderen in eine angenehmere Schreibposition bringen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin

In das Gehäuse sind zwei leise 60-mm-Kühler eingelassen, die per USB-Verbindung vom Notebook aus mit Strom versorgt werden. Die Lüfterräder sollen maximal 23 db erzeugen. Mit einem Schalter kann man Lüfter auch ausschalten.

Thermaltake Coolpad
Thermaltake Coolpad

Ein 4-Port USB-Hub ist ebenfalls im Gerät integriert. Im zusammengeschobenen Zustand misst es 330 x 148 x 21 mm und im offenem Zustand 330 x 250 x 50 mm. Das Gewicht wird mit 562 Gramm angegeben.

Das Coolpad soll im August 2004 auf den Markt kommen. Ein Preis wurde noch nicht mitgeteilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)
  4. 35,99€

Mad Vector 04. Mai 2009

Habe ein Acer Aspire 5520G .. dieses drecks ding läuft PERMANENT zu heiss! und es liegt...

Guckyno1 09. Aug 2004

Vielleicht, weil man bei diesem Gerät (Thermaltake) gleich noch 4 zusätzliche USB...

Dalai-Lama 19. Jul 2004

ne für den Mobile bereich gibt es glaube ich erst bald den 3400+ =)

Böser Mann 19. Jul 2004

So isset ;) Haha Schadenfreude ...

Böser Mann 19. Jul 2004

Haha.. son Teil brauchen höchstens die ibook-User, damit bei längerem Betrieb nicht der...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /