• IT-Karriere:
  • Services:

Ultima Online: 'Samurai Empire' kommt Ende 2004

Erweiterung für Online-Rollenspiel gesichert - anders als bei Ultima X

Mit dem geplanten Online-Rollenspiel Ultima X wird es zwar nichts mehr, dafür soll aber die Asien-Erweiterung für Ultima Online wie geplant im zweiten Halbjahr 2004 erscheinen. Neben einem etwas genaueren Veröffentlichungstermin gab Electronic Arts nun auch den Namen der UO-Erweiterung bekannt: sie wird "Samurai Empire" heißen und Spieler in die Rolle von Ninjas und Samurais schlüpfen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ultima Online: Samurai Empire" verbindet laut EA die europäisch angehauchte Fantasy-Welt von Ultima Online mit Anleihen aus Japan. Spieler können damit mystische, asiatische Landschaften durchstreifen, die mit passender Architektur, exotischen Kreaturen und großen Dungeons gefüllt sind. Außerdem gibt es neue Rüstungen, Kleidungen und Schätze zu erwerben bzw. zu entdecken. Die Eingangs erwähnten beiden neuen Spielerklassen sollen jeweils ihre besonderen Kräfte mit sich bringen.

Stellenmarkt
  1. Obermeyer Planen + Beraten GmbH, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Samurais setzen auf die Kunst des Bushido und physische Angriffe: Sie können etwa bei 50prozentiger Trefferchance blitzschnell und hart zuschlagen, mehr als einen Gegner gleichzeitig angreifen oder einen Gegner mit einem Hieb vernichten. Ninjas hingegen setzen auf magische Angriffe und die Fähigkeit, sich zu verbergen. Sie können effektvoll per Rauchbombe abtauchen, Gegner mittels Spiegelabbildern verwirren und sich als Tiere tarnen. Letzteres dürfte aber nur gegenüber Computergegnern sinnvoll sein, es sei denn, man will gerne von Mitspielern gejagt werden, die auf Erfahrungspunktehatz sind.

Ultima-Online-Spieler erhalten mit "Ultima Online: Samurai Empire" auch die Möglichkeit, ein eigenes Dojo einzurichten und dieses zu einer großen japanische Festung auszubauen. Damit hier mehr Individualisierung möglich ist, haben die Entwickler neue Designvorlagen und Dekorationen für neue und bestehende Gebäude in UO vorgesehen.

EA will "Ultima Online: Samurai Empire" unter der Marke EA Games im November 2004 ausliefern. Screenshots veröffentlichte EA leider noch nicht. Ultima Online ist das älteste kommerzielle Online-Rollenspiel, es erschien bereits 1997, wurde seitdem mehrfach überarbeitet und erweitert, in sechs Sprachen übersetzt und wird laut EA von Spielern aus über 100 Ländern gespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 39,99€ (PS4), 39,77€ (Xbox One), 39,71€ (Switch)
  3. 23,49€

sKaos 25. Nov 2004

hmm also ich bin leidenschaftlicher UO zocker ^^ jo das mit der grafik stimmt der 3d kack...

Das.Broot 09. Nov 2004

Was für ein dummschwaller. Was würdest du denn anderst machen ? Dir ist klar das bei...

hallo 20. Jul 2004

kann ich nicht sagen, sehe keinen grund, welche treiber sind installiert? naja im...

Captain Code 20. Jul 2004

Ich hab nochmal U9 installiert (Patch 1.19) und geschaut, an der Performance der GraKa...

Sebastian Will 19. Jul 2004

Yep, ging mir genauso. Gibt zwar noch ältere textbasierte MUDs, aber mit "schöner...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /