DivX 5.2 ist fertig - Pro-Version nicht mehr als AdWare

Auch Videokompressions-Software Dr.DivX und der DivX-Player wurden überarbeitet

DivXNetworks bietet den beliebten MPEG-4-basierten Videocodec DivX ab der nun verfügbaren neuen Version 5.2 nicht nur mehrsprachig an, sondern hat gleich den DivX-Player sowie das separat angebotene Kompressionstool Dr. DivX überarbeitet. Zudem nimmt DivXNetworks Abschied von der werbefinanzierten Version das kostenpflichtigen Pro-Codecs - dafür kann DivX 5.2 Pro aber nun ganze 6 Monate vor dem Kauf getestet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl DivX Pro 5.2, DivX 5.2 als auch der DivX-Player 2.5.4 unterstützen nun vier Sprachen und lassen sich zwischen Englisch, Französisch, Japanisch und Deutsch wählen. Zudem beinhaltet DivX nun eine bebilderte Anleitung zum Erstellen von DivX-AVIs, was allerdings noch nicht aus dem Englischen übersetzt wurde. Auch die offizielle Website DivX.com und das Support-System sind nun mehrsprachig, wenn auch noch nicht in allen Teilen. Neu für alle Produkte ist zudem, dass sie nun - wie bisher nur der DivX-Player - automatisch nach Updates suchen, so dass man keine neue Version mehr verpasst. Dies lässt sich auf Wunsch des Nutzers aber auch deaktivieren.

Inhalt:
  1. DivX 5.2 ist fertig - Pro-Version nicht mehr als AdWare
  2. DivX 5.2 ist fertig - Pro-Version nicht mehr als AdWare

Für DivX-Profis relevant dürften aber nur die eigentlichen Verbesserungen am Encoder sein: Hier soll ab DivX 5.2 ein neuer zwischen "Fastest" und "Standard" platzierter "Fast Mode" Live-Video-Encoding ermöglichen, aber trotz Standard-naher Qualität nicht so große Datenmengen wie die Fastest-Modus erzeugen. Das Handheld-Profil soll nun den realen Möglichkeiten DivX-zertifizierter Geräte näher kommen - im Positiven, denn beim Kodieren mit dem neuen Handheld-Profil werden demnach nun Videos von höherer Qualität erzeugt.

Korrigiert wurde zudem der "Fastest Mode", bei dem vorher die Einstellungen für die mittlere Bitrate nicht immer stimmte. So kann nun auch mit dem Fastest Mode - der für gute Qualität hohe Bitraten braucht - DivX-Zertifikat-konformes Video erstellt werden.

Generell soll der Bitrate Calculator des Encoders nun besser arbeiten: Innerhalb des Encoder-Konfigurations-Dialogs müssen nun nur Zieldateigröße, die Länge des Videos und die Audiobitrate angegeben werden, worauf der Bitrate Calculator die richtige Bitrate in den Encoder einträgt. Der Encoder selbst soll zudem ab DivX 5.2 Optimierungen für Intels SSE3 enthalten und damit auf Pentium-4-Prescott-Prozessoren bis zu 15 Prozent schneller sein.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Magistrat der Stadt Bad Soden am Taunus, Bad Soden am Taunus
  2. Leiter*in Fachdienst IT/CIO
    Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
Detailsuche

Der Encoder von DivX Pro 5.2 enthält das oben Beschriebene, erweitert aber zusätzlich noch das bereits in DivX 5.0 erstmals integrierte "Bi-directional Coding". Dieses brachte bereits eine 20-prozentige Datenreduktion bei visuell etwa gleicher Bildqualität. Dank des nun von DivX Pro 5.2 unterstützten "Adaptive Bi-directional Coding" werden laut DivXNetworks noch höhere Kompressionsraten und auch eine bessere Bildqualität erzielt, was aber nicht in Prozentwerten ausgedrückt wurde. Insgesamt soll DivX Pro eine bis 30 Prozent bessere Kompressionsleistung als das kostenlose DivX erzielen, muss dafür allerdings auch einen höheren Rechenaufwand betreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
DivX 5.2 ist fertig - Pro-Version nicht mehr als AdWare 
  1. 1
  2. 2
  3.  


slayer colon 02. Sep 2004

hi there, i need the crack for DivX 5.2 thanks

xooxle 25. Jul 2004

Bullshit rede keine Bullshit!

Hotohori 19. Jul 2004

OpenOffice gibts auch für Windoof PCs, von daher schlechtes Beispiel. ;) Ja, leider...

Richi 19. Jul 2004

Hallo Computer user. Ich würde das nicht zu laut sagen man braucht keinen Crack.:-p Ich...

Tyrael 19. Jul 2004

Du machst was falsch!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. Smartphones: Googles neue Funktionen für Android
    Smartphones
    Googles neue Funktionen für Android

    Google hat eine Reihe von Verbesserungen für Android-Smartphones vorgestellt. Einiges davon wird in den nächsten Tagen aktiviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /