Abo
  • Services:

Künstliche Intelligenz: Denkender Linux-Supercomputer

Artificial Development will Funktion der menschlichen Hirnrinde simulieren

Versuche mit - in Grenzen - lernenden neuronalen Netzen sind nichts Neues, im Juni 2004 will das US-Unternehmen Artificial Development bereits den Start einer der bisher komplexesten künstlichen Intelligenzen gestartet haben: Auf einem großen Linux-Cluster aus Dual-CPU-Rechnern werden per Software nachmodellierte Prozesse in Teilen des menschlichen Gehirns simuliert.

Artikel veröffentlicht am ,

Artificial Development setzt dazu das eigens entwickelte Autonomous Cognitive Model ("ACM") ein, eine realistische Repräsentation der Arbeitsabläufe im menschlichen Kortex. Den simulierten Software-Kortex bezeichnet das Unternehmen als CCortex. Und obwohl die simulierte "ACM-Computer-Person", die in Erinnerung an den Künstliche-Intelligenz-Pionier Alan Turing "Kjell" heißt, erst im Juni 2004 aktiviert wurde und sich noch in frühen Testphasen befindet, erhoffen sich die Entwickler bereits in Kürze erste Anwendungen in den Bereichen Data Mining, Netzwerksicherheit, Suchmaschinen und natürlicher Sprachverarbeitung.

Inhalt:
  1. Künstliche Intelligenz: Denkender Linux-Supercomputer
  2. Künstliche Intelligenz: Denkender Linux-Supercomputer

Das ACM soll den assoziativen Kortex nutzen, um mögliche widerstreitende Reaktionen "entwickeln" zu können: Große Populationen von Neuronen wettstreiten um ihre eigene verknüpfte Reaktion, bis die stärkste Gruppe die anderen besiegt. Die "gewinnende" Reaktion bzw. Antwort wird dann getestet und abhängig von ihrer Gültigkeit ausgezeichnet oder verworfen.

Dabei sollen vom ACM auch neue Erfahrungen berücksichtigt werden, die zur Modifikation des Gleichgewichts zwischen den Reaktionen und der Stärke des assoziierten neuralen Pfads genutzt werden. Der neurale Status Quo soll Schritt für Schritt mehr Chancen haben, akkurate Reaktionen zu generieren. Dieser Prozess wird laut Artificial Development von einer stark vereinfachten Version des Hippokampus und der Basalganglien vermittelt und soll vom Rechencluster bis zu 29-mal pro Sekunde ausgeführt werden können.

Laut Artificial Developments Präsident und CEO, Marcos Guillen, ist ACM bisher nur ein Testbett für künftige, komplexere Modelle und noch nicht komplett. Während die künstliche "Person" Kjell einen realistischen Frontal-Kortex sowie für Bewegung und Somatosensorik zuständige Hirnbereiche beinhaltet, fehlen die wichtigsten Hirnstrukturen für Sehen und Hören. Andere nachgebildete Strukturen wie der Hippokampus, die Basalganglien und die - als Tor zum Bewusstsein geltenden - Thalamuskerne werden noch entwickelt und sollen die meisten normalen Funktionen noch nicht ausführen können.

Künstliche Intelligenz: Denkender Linux-Supercomputer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-72%) 5,55€

Nachbars Lumpi 25. Aug 2004

Hmm, warum sollte das System das "wollen" ? Setzt das nicht implizit Machtstreben...

Nameless 22. Jul 2004

Nein. Alle 18 Monate (= 1,5 Jahre) verdoppelt sich die Rechenleistung!

hmm 22. Jul 2004

Naja, also alle 2 Jahre verdoppelt sich die Leistung wie wir ja alle wissen. In 20 Jahren...

Soerver 19. Jul 2004

Nö, die Wissenschaftler sollten eine Atombombe bauen, haben für sich aber den...

Soerver 19. Jul 2004

Genau das ist der Punkt !!! Emulationen sind eben langsam. Ein Auto ist im Wasser nicht...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /