Abo
  • Services:

Neue Technik soll 100fache Kapazität einer DVD bieten

Optische Speichertechnik aus Japan nutzt Nahfeld-Laser

Die Universität Tokyo hat zusammen mit acht Firmen, darunter Fujitsu und Toshiba, eine neue optische Speichertechnik entwickelt, die etwa die 100fache Kapazität von DVDs bieten soll, berichtet die japanische Zeitung Nihon Keizai Shimbun.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von der NEDO (New Energy and Industrial Technology Development Organization) unterstützte Forschergruppe habe den Prototypen einer Scheibe von 6 cm Durchmesser entwickelt, die eine Speicherdichte von 45 GByte pro Quadratzentimeter besitzt, so die Zeitung. So sollen sich auf einem Medium von der Größe einer 500-Yen-Münze (25 Milimeter im Durchmesser) rund 240 GByte unterbringen lassen.

Stellenmarkt
  1. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin
  2. HELBAKO GmbH, Heiligenhaus

Noch seien aber einige Hürden auf dem Weg zur Marktreife zu nehmen, dies gelte insbesondere für das Auslesen der Daten sowie die Steigerung der Aufnahmegeschwindigkeit. Die Forscher wollen aber auch die Speicherdichte noch weiter erhöhen. Ihr Ziel: 150 GByte pro Quadratzentimeter.

Die Technik basiert dabei auf einem optischen Nahfeld-Laser, der Strukturgrößen von 32 Nanometer erlauben soll. Zum Vergleich: Blaue Laser, wie sie bei der Blu-ray Disc zum Einsatz kommen, erlauben Strukturgrößen von 150 Nanometer.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

we 04. Nov 2007

ich sag nur nano technologie

seis 11. Sep 2005

ach ein scheiss es sind ales nur fotzenficker

Sacred 21. Jul 2004

Das wär ja mal was ^^ Aber selbst wenn der Kristall aus Plastik oder Glas wäre würde der...

Kosinus 18. Jul 2004

Dazu kann ich nur sagen als ich mir mein erstes CD-Rom Laufwerk gekauft habe hatte ich...

Jemand 18. Jul 2004

Wann kommt endlich der 3D-DatenKristall?


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /