• IT-Karriere:
  • Services:

Sonys Handheld-Konsole PSP: 60 Spiele schon zum Start?

Beeindruckendes Software-Lineup für Japan

Sony hat eine Liste der Spiele veröffentlicht, die sich derzeit für die mobile Entertainment-Konsole PSP in der Entwicklung befinden. Ein Großteil von ihnen soll bereits zum Verkaufsstart der Konsole im Handel verfügbar sein. Beeindruckend ist vor allem die Anzahl der Titel: Während bei anderen Konsolen meist nicht mehr als 10 bis 20 Spiele im Vorfeld genannt werden, sind es bei der PSP bereits jetzt 60.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Liste, die unter uk.playstation.com eingesehen werden kann, bezieht sich allerdings nur auf den japanischen Markt - ein Großteil der hier genannten Spiele wird es wohl nicht nach Europa schaffen, da er zu sehr auf asiatische Spielgewohnheiten zugeschnitten ist. Spiele wie Need For Speed Underground, Gran Turismo und Devil May Cry dürften aber auch für den Europa-Start des neuen Handhelds mit Spannung erwartet werden.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg, Leipzig
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Die ausführliche Liste an Spielen zum Start des PSP überrascht insofern, als in den letzten Wochen Gerüchte über eine schlechte Informationspolitik seitens Sony den Spieleherstellern gegenüber die Runde machten. Wie diverse US-Medien berichteten, hatten sich in letzter Zeit vermehrt Hersteller darüber beschwert, von Sony zu wenig Informationen über das PSP zu bekommen. Auch die Anzahl der PSP-Entwicklungs-Kits sei diesen Meldungen zufolge bisher deutlich zu gering gewesen.

Die PSP soll in Japan Ende 2004, in Europa allerdings erst 2005 auf den Markt kommen. Mehr Informationen zu dem Gerät gibt es unter www.golem.de/0405/31244.html.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Dirk M. 16. Jul 2004

Diesen Begriff Handheld finde ich so affig, wo kommt der eigentlich her??? ;-) Das Ding...

Hotohori 16. Jul 2004

Jo, und solche typischen Sony Eigenformate sind der Grund das mich das PSP nicht...

Integrator 16. Jul 2004

"Und welche beliebten Filmchen kommen in kleinen, Memorystick-gerechten Portionen?" Och...

maka 16. Jul 2004

Laut Sony sollen die UMDs zunächst nicht beschreibbar sein. Also nix mit leider - und...

bl 16. Jul 2004

Das mit dem "Chip einbauen" dürfte angesichts der Größe evtl. ein klitzekleines Problem...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /