Abo
  • Services:

Acer bringt Notebooks mit 64-Bit-Prozessoren von AMD

Aspire-1510-Serie als erstes Acer-Gerät mit AMD-Athlon-64-Prozessoren

Acer bringt mit der Notebook-Serie Acer Aspire 1510 erstmals eigene Geräte mit 64-Bit-Prozessoren von AMD auf den Markt. Die verbauten AMD-Prozessoren bis hoch zum Modell Athlon 64 3400+ sind mit 1-MByte-Level-2-Cache ausgerüstet und werden von einem Nvidia-nForce3-Go150-Chipsatz unterstützt. Die Geräte sind von Hause aus mit 512 MByte DDR-333-RAM ausgerüstet und können bis auf 2 GByte erweitert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Acer Aspire 1510
Acer Aspire 1510
Die Notebooks der Serie Acer Aspire 1510 sind mit einem 15-Zoll-Display mit XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel) ausgestattet. Als Grafikchips kommen je nach Modell die Nvidia GeForce4 448 Go bzw. die Nvidia GeForce FX Go5700 mit 64 MByte eigenem Videospeicher zum Einsatz. Die DualView-Funktion ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von LCD und einem externen Monitor bei Auflösungen bis zu 1.280 x 1.024 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. GERMO GmbH, Sindelfingen
  2. buttinette Textil-Versandhaus GmbH, Wertingen

Die Festplatten sind mit Speicherkapazitäten ab 40 GByte erhältlich und je nach Modell besteht die Wahl zwischen DVD/CD-RW- und DVD-Dual-Laufwerk. Einige Modelle verfügen darüber hinaus über einen 4-in-1-Card-Reader zum Auslesen und Beschreiben der kleinen Speicherkarten.

Acer Aspire 1510
Acer Aspire 1510
Die Notebooks besitzen neben einem V.92-56-Kbps-Faxmodem auch einen Gigabit- Ethernet-Adapter sowie teilweise WLAN-Modul (Acer InviLink IEEE 802.11g). Alle Acer Aspire 1510 verfügen über vier USB-2.0-Anschlüsse, einen Parallelport, eine Infrarot-Schnittstelle (FIR), einen VGA-Ausgang für den Anschluss eines externen Monitors, eine Firewire400-Schnittstelle, einen S-Video-(NTSC/PAL-)Ausgang sowie einen Steckplatz für eine PC-Card vom Typ III bzw. Typ II.

Die Geräte werden mit Windows XP Home Edition (inklusive Recovery CD) sowie zusätzlicher Software ausgestattet. Dazu gehören Hilfsprogramme zur Windows-Systemkonfiguration und Anwendungen wie der Norton Antivirus (Trial-Version). Mit PowerDVD können DVD-ROMs betrachtet und mit NTI-CD-Maker-CDs oder -DVDs beschrieben werden. Die Geräte messen 334 x 287 x 49 mm und bringen 3,77 kg auf die Waage. Die Laufzeit des Lithium-Ionen-Akkus wird mit mageren zwei Stunden angegeben.

Die Aspire 1511LC gibt es ab sofort für 1.299,- Euro. Darin stecken ein AMD Athlon 64 3000+, 512 MBye RAM, eine 40-GByte-Platte, ein DVD/CD-RW-Laufwerk und eine Nvidia GeForce4 448 Go mit 64 MByte Videospeicher.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

bodybag 27. Jul 2004

dann kam ja vielleicht sogar mal was nicht komplett unbrauchbares aus der Schrottschmiede.

ich 18. Jul 2004

wer kauft den sowas.....

Daniel-2 16. Jul 2004

Ich ver-ste-he es nicht! 15" und 1024x768! Diese Auflösung ist in meinen Augen nur für...

Jörg Reiher 16. Jul 2004

In der Tat ist die 151x Serie nicht die erste Athlon 64 Serie von Acer: Ich sitze gerade...

Testerix 16. Jul 2004

ich glaube die wurde aber von einem anderen hersteller produziert und das acer wurde...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /