Abo
  • Services:

Dell-PC Dimension 4700: Bald mit bis zu 3,6 GHz an Bord

Rechner mit hohen Leistungswerten

Mit dem Dimension 4700 bringt Dell einen Rechner in den Versand, der mit maximal 3,6 GHz schnellen Pentium-IV-Prozessoren ausgerüstet wird und unter anderem mit dem Intel-915G-Chipsatz versehen wurde. Dieser erlaubt den Einsatz von bis zu 4 GByte Dual-Channel-DDR-2-Arbeitsspeicher und verwaltet den PCI-Express-(PCIe-)Slot.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer will, kann sich den Dimension 4700 mit einer ATI-Radeon-X300-SE-Grafikkarte mit 128 MByte Speicher für den PCIe-x16-Steckplatz zusenden lassen. Bei Bedarf und weniger prallem Geldbeutel können Anwender den Desktop aber auch mit dem Intel Graphics Media Accelerator (GMA) ausstatten lassen, einer integrierten Grafiklösung mit Direct-X9-Support.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart

Außerdem unterstützt der Desktop serielle ATA-Festplatten. Als Laufwerksoptionen bietet Dell alles vom 16fach-DVD- bis zum 8fach-DVD+RW-Laufwerk.

Das preiswerteste Modell der Serie gibt es für 556,- Euro zzgl. Versandkosten. Darin steckt dann ein Intel-Pentium 4-Prozessor 520 (2,8 GHz) mit HT-Technologie und Microsoft Windows XP Home Edition. Hinzu kommen eine 40 GByte große Serial-ATA-Festplatte, ein 16fach-DVD-Laufwerk, 512 MByte Dual-Channel DDR2-SDRAM, Intel Extreme Grafik 2 mit 64 MByte, ein integrierter Audio- und Netzwerkanschluss und gleich acht USB-2.0-Anschlüsse.

Den Preis kann man auch ganz schnell auf 2.689,- Euro hochtreiben, wenn man einen Intel-Pentium-4-Prozessor 550 mit 3,40 GHz, 4 GByte RAM, einer 400-GByte-Serial-ATA-Festplatte, besagter ATI Radeon X300 SE und einem 8x-DVD+R/+RW- und 16x-DVD-ROM-Laufwerk zusammenklickt. Da fallen die 75,40 Euro Versandkosten dann kaum noch ins Gewicht. Der 3,6 GHz Pentium 4 ist noch gar nicht lieferbar und dürfte den Preis noch deutlich nach oben treiben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Integrator 16. Jul 2004

Na komm, Windows 98 SE war wesentlich besser als Windows 98. Danach kam aber mit ME...

ubu! 16. Jul 2004

SE = Schrott Edition :) so wars schon bei windows, so wirds wohl bleiben ;) X300 SE...

Cato 16. Jul 2004

SE deutet auf ne abgespeckte Version der x300 hin. Entweder mit geringerer...

Sebastian Will 16. Jul 2004

Von dem was ich gehört habe, will ATI die x300 als "Einsteigerkarte" definieren, steht...

DuX 16. Jul 2004

Gute Frage, ich denke auch mal an einen Vertipper?! Oder weiss Golem wieder mehr als...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /