Abo
  • Services:

Philips: Massenmarkt für Blu-ray Disc startet 2006

Nach Sony stellt auch Philips eine Kombi-Optik für Blu-ray Discs, DVD und CD vor

Philips entwickelt derzeit einen Schreib-Lese-Kopf für künftige optische Laufwerke, der sich auf das Beschreiben und Lesen von Blu-ray Discs (BD), DVD und CD versteht. Wie der Hersteller Sony, der seine Kombi-Optik im Mai 2004 ankündigte, will Philips die Entwicklung im Jahr 2006 abgeschlossen haben und dann die Massenfertigung starten.

Artikel veröffentlicht am ,

Philips OPU81
Philips OPU81
Der "Philips Compact OPU81 Triple Writer" soll in Allround-Brennern zum Einsatz kommen und unterstützt neben 25-GByte-Single-Layer-BDs und 50-GByte-Double-Layer-BDs auch DVD+R/RW, DVD-R/RW, CD-R/RW und Dual-Layer-DVD+R (DVD+R DL). Zum Einsatz kommen dabei drei verschiedene Laser: ein 780-nm-Infrarot-Laser für CDs, ein roter Laser (650 nm) für DVDs und ein blauer Laser (405 nm) für Blu-ray Discs. Die Optik ist dabei nur geringfügig größer als die von Philips aktueller CD/DVD-Optik (OPU66).

Philips erwartet, dass ab 2006 die allgemeine Nachfrage für BD-Rekorder ansteigen wird. Entsprechend soll die neue BD-Optik auch für den Consumer-Markt gedacht sein. Der Hersteller zählt - wie Sony - zu einem der 13 Gründer der Blu-ray Disc, die mit der HD-DVD des DVD Forums konkurriert. Wirkliche Allround-Laufwerke müssen daher eigentlich auch noch mit der HD-DVD klarkommen, wofür bislang aber noch keine spezielle Kombi-Optik angekündigt wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 42,49€
  3. 26,95€
  4. 13,49€

Markus 27. Jun 2005

Kurz eine Anmerkung zur "Musikindustrie" Lediglich dem Teilbereich Tonträger-Industrie...

Socke 16. Jul 2004

"...und man hätte nie mehr Platzprobleme." ;-) Da sprechen wir uns dann nochmal in 5...

Silent One 16. Jul 2004

War aber früher nicht anders: Eine Zeit lang gabs BETA und VHS, irgendwann hat sich dann...

JTR 15. Jul 2004

Wieso Platzprobleme? Bei Zeiten der Halbterra Festplatten? Ich würde mir vielmehr mal...

Dalai-Lama 15. Jul 2004

Das fände ich genial. Pro Blue Ray Scheibe 3 € und man hätte nie mehr Platzprobleme.


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

      •  /