Abo
  • Services:
Anzeige

Domain-Umzug zwischen Registraren soll einfacher werden

ICANN stellte neue Regeln für den Domain-Namen-Transfer vor

Die internationale Internet-Organisation ICANN hat eine "Inter-Registrar Transfer Policy" abgesegnet, deren Regeln für den Transfer von Domain-Namen von einer zur anderen Registrierungsstelle im November 2004 in Kraft treten werden. Ab dann soll es für Kunden bequemer werden zu wechseln und so die Konkurrenz zwischen Registraren gefördert werden.

Die "Inter-Registrar Transfer Policy" oder auch "Policy on Transfer of Registrations between Registrars" definiert nicht nur, wofür die Domain-Name-Verwalter verantwortlich sind, sondern auch, dass nur der administrative Kontakt sowie der Registrant einen Domain-Namen-Transfer zu einem neuen Service Provider initiieren können. Damit sollte in Zukunft verhindert werden können, dass Kunden zum Spielball von streitenden Registraren werden und ohne Gängelung oder Blockade seitens des alten Registrars wechseln können. Weiterhin soll die Domain-Übertragung für den Kunden durchschaubar werden.

Anzeige

Möglichen Problemen und Rechtsstreitigkeiten versucht die neue Regelung nicht nur durch klarere Formulierungen entgegenzuwirken, es sind auch Prozeduren dafür enthalten, wie Streitigkeiten zwischen Registraren zu lösen sind und wie eine nicht gewünschte Übertragung rückgängig gemacht werden kann. In Verbindung mit der "Transfer Dispute Resolution Policy" müssen deshalb gTLD-Registrare (Generic Top Level Domain) eine "Transfer Undo"-Funktion anbieten, mit der Registrare falsche oder nicht der Regelung entsprechende Transfers einfach und schnell rückgängig machen können.

Ab Inkrafttreten der Inter-Registrar Transfer Policy zum 12. November 2004 wird die "Policy on Transfer of Sponsorship of Registrations between Registrars" aus den "Registry-Registrar Agreements" ersetzt. Zudem soll die neue Regelung in das Registrar Accreditation Agreement eingepflegt werden, das die ICANN mit jedem akkreditierten Registrar abgeschlossen hat. Geplant ist, dass drei, sechs und zwölf Monate nach der Einführung evaluiert wird, wie effektiv die Umsetzung vonstatten ging, ob die gewünschten Ergebnisse erzielt wurden und welche etwaigen Änderungen nötig sind.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pneuhage Management GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Esslingen
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: OpenSuSE

    DetlevCM | 09:16

  2. Re: Hier der Beweis ;-)

    M.P. | 09:15

  3. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    budweiser | 09:15

  4. Re: Gute Wahl

    Lord Gamma | 09:14

  5. Re: 4 GByte RAM

    budweiser | 09:11


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel