Abo
  • Services:

AMD verkauft mehr Prozessoren

Massenfertigung von 90-Nanometer-Chips hat begonnen

AMD konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal 2004 gegenüber dem Vorjahr um 96 Prozent auf 1,262 Milliarden US-Dollar steigern. Dabei erzielte AMD einen Nettogewinn von 32 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2003 hatte AMD noch einen Verlust von 140 Millionen US-Dollar ausgewiesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem ersten Quartal 2004 kletterten die Umsätze um zwei Prozent, im Vorjahresvergleich schlägt sich vor allem die Konsolidierung des Joint-Venture Spansion nieder.

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Vor allem das Geschäft mit Flash-Speicher sei gut gelaufen, so AMDs Chief Financial Officer Robert J. Rivet. Dieser Bereich steuerte einen Umsatz von 673 Millionen US-Dollar bei.

Die "Computation Products Group" (CPG), zu der das Geschäft mit Prozessoren zählt, erzielte einen Umsatz von 554 Millionen US-Dollar, eine Steigerung von 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Hierfür sei vor allem die hohe Nachfrage nach AMD64-Prozessoren verantwortlich.

Die Umstellung der Prozessor-Fertigung auf einen 90-Nanometer-Prozess befindet sich laut AMD im Zeitplan. Im Mai habe man mit der Massenproduktion von 90-Nanometer-Prozessoren begonnen, die erste Auslieferung ist für das dritte Quartal geplant. Die neue Fab 36 in Dresden soll ebenfalls planmäßig in der ersten Hälfte des Jahres 2006 fertig werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

hmmm 16. Jul 2004

...und der P4EE...dem is also ich würde da jetzt doch einfach mal FX-53 sagen.... und...

mmmOhneM 15. Jul 2004

Wieso? Ich habe mich einen Thread weiter schon darüber gewundert, warum Leute für Intel...

wacha 15. Jul 2004

sag ma halt, das beides MÜLL is...aber ich find intel trotzdem c00ler weil ich ein...

Snikas 15. Jul 2004

wacha:"aber Performance Rating is der ärgste MÜLL" Tja genau deswegen geht ja auch Intel...

hallo 15. Jul 2004

du hast den mobile, den m etc vergessen;)


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /