Abo
  • Services:

Apple: Umsatzsteigerung um 30 % - Nettogewinn verdreifacht

Deutlich mehr Rechner und überragend mehr iPods ausgeliefert

Apple hat die Ergebnisse des dritten Bilanzquartals im Geschäftsjahr 2004 bekannt gegeben, das am 26. Juni 2004 endete. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Nettogewinn von 61 Millionen US-Dollar bzw. 0,16 US-Dollar pro Aktie, gegenüber einem Nettogewinn von 19 Millionen US-Dollar bzw. 0,05 US-Dollar pro Aktie im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2003.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Quartalsumsatz lag bei 2,014 Milliarden US-Dollar - 30 Prozent über dem des vergleichbaren Vorjahresquartals. Die Bruttogewinnspanne lag bei 27,8 Prozent, im Vergleich zu 27,7 Prozent zum Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 39 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Die Quartalsergebnisse beinhalten nachsteuerliche Umstrukturierungsaufwendungen in Höhe von 6 Millionen US-Dollar. Ohne diese außerordentlichen Kosten hätte der Nettogewinn für dieses Quartal 67 Millionen bzw. 0,17 US-Dollar pro Aktie betragen.

Apple hat im dritten Quartal des Fiskaljahres 2004 876.000 Rechner ausgeliefert, das entspricht einer Steigerung von 14 Prozent zum vergleichbaren Vorjahresquartal. 860.000 iPods sind in dem zurückliegenden Quartal über den Ladentisch gegangen, 183 Prozent mehr als in Q3/2003.

"Es war ein hervorragendes Quartal - wir haben den höchsten Umsatz in einem dritten Fiskalquartal seit acht Jahren erzielt", sagte Steve Jobs, CEO von Apple. "Unser Umsatz im Mac-Bereich ist um 19 Prozent gewachsen, im Geschäftsbereich Musik lag die Steigerungsrate beim Umsatz bei unglaublichen 162 Prozent. Wir haben ein extrem starkes Produktportfolio; und im Laufe des Jahres werden noch einige fantastische Neuheiten dazukommen."

"Wir sind äußerst zufrieden mit der erzielten Umsatzsteigerung von 30 Prozent im Vorjahresvergleich sowie der gestiegenen Bruttogewinnspanne", ergänzte Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple. "Wir erwarten für das vierte Fiskalquartal 2004 einen Umsatz von 2,1 Milliarden US-Dollar sowie einen Gewinn von 0,16 bzw. 0,17 US-Dollar pro verwässerter Aktie, in dem voraussichtlich 0,01 US-Dollar pro verwässerter Aktie für Restrukturierungsmaßnahmen beinhaltet sind."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 7,99€
  2. (-72%) 8,40€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

JTR 15. Jul 2004

Dann bleib du bei deinem überteurten Mac, wenn dir das Geld so locker liegt. Ich...

Letzte Meldungen 15. Jul 2004

also ich bin seit fast 10 Jahren Mac-User, seit ca. 3 Jahren auch PC-User. Ich komme...

der minister 15. Jul 2004

wahrscheinlich nimmst du auch all deren produkte mit ins bett.... mit ein wenig...

Frank Segebade 15. Jul 2004

Ja, als Macianer freut es mir besonders. Ich liebe Apple und dessen Produkte. Ich frage...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Dirt Rally 2.0 im Test: Extra, extra gut
Dirt Rally 2.0 im Test
Extra, extra gut

Codemasters übertrifft mit Dirt Rally 2.0 das bereits famose Dirt Rally - allerdings nicht in allen Punkten.
Von Michael Wieczorek

  1. Dirt Rally 2.0 angespielt Mit Konzentration und Geschick durch immer tieferen Schlamm
  2. Codemasters Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /