Abo
  • Services:

Toshiba Tecra A2: Mobiles Arbeitstier für den Firmeneinsatz

Preisgünstiger Markeneinstieg in Centrino-Welten

Mit der Tecra-A2-Serie erweitert Toshiba sein Sortiment preiswerter Notebooks für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Notebooks sind mit dem Intel-Pentium-M-715-Prozessor ausgestattet und dank eines Intel-WLAN-Adapters (802.11b/g) und des passenden Chipsatzes zur Centrino-Familie zu rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshiba Tecra A2
Toshiba Tecra A2
Der Prozessor arbeitet mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz, einem 400-MHz-Front-Side-Bus und 2-MByte-L2-Cache. Das 15-Zoll-XGA-TFT-Farbdisplay (1.024 x 768) wird von einer Intel-855-GME-Grafiklösung befeuert, die maximal 64 MByte des Hauptspeichers für eigene Zwecke nutzen darf.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum

Der Rechner wird mit 512 MByte DDR-RAM-(PC-2700-)Arbeitspeicher (erweiterbar auf 2.048 MByte) ausgeliefert und beinhaltet eine 40-GByte-Festplatte sowie ein CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk.

Das Toshiba Tecra A2 ist mit einem VGA- und einem Modemanschluss sowie Fast-Ethernet, zwei USB-2.0-Ports, einem Parallel- und einem PC-Card-Slot ausgestattet. Dazu kommen analoge Tonein- und -ausgänge. Die Kapazität der Akkus garantiert nach Toshiba-Angaben bis zu 3,7 Stunden lang netzunabhängigen Betrieb des Notebooks.

Toshiba Tecra A2
Toshiba Tecra A2
Mit einem Advanced Port Replicator von Toshiba kann man das Gerät leicht an Peripherie anschließen, ohne jeweils die Schnittstellen des Notebooks zu quälen. Auf diese Weise stehen dem Anwender dann auch vier anstelle der zwei serienmäßigen USB-2.0-Anschlüsse zur Verfügung und darüber hinaus weitere Schnittstellen wie z.B. seriell. An diese Docking-Station können zugleich alle anderen Toshiba-Business-Notebooks der Tecra-9xxx-, Mx- und Portégé-Mxx- sowie der Satellite-Pro-6xxx-Serien angeschlossen werden.

Im Lieferumfang befinden sich Microsoft Windows XP Professional, Microsoft Works 7.0, WinDVD, RecordNow! sowie Microsoft Office OneNote 2003.

Die Tecra A2s messen 338 x 274 x 27 bis 38 mm und wiegen 2,7 Kilogramm. Das Modell soll für 1.549,- Euro ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Camel 18. Dez 2004

Ich kauf mir jetzt für den selben Preis eine A2-Version mit 60GB und SXGA(!!!). für den...

theseus 26. Nov 2004

Hallo alle, aber was heißt das jetzt?? könnt Ihr es empfehlen? Jetzt kostet der Laptop...

Quigonjim 16. Jul 2004

Wir haben in der Firma noch ein paar 4200 und 4600 die sind nun aber fast alle getauscht...

Piggy 15. Jul 2004

Hi, du vergleichst einen Satellite mit einen IBM :) lol kann ich da nur sagen. Besser...

aRk 15. Jul 2004

shared Mem. Grafik, nur 40 Gig Platte und nen schlechtes Display... Dann noch groß und...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /