Test: Annehmbarer DivX-Pro-DVD-Player von Yakumo für 70 Euro

Benutzeroberfläche bei MP3-Wiedergabe
Benutzeroberfläche bei MP3-Wiedergabe
Ebenfalls gewöhnungsbedürftig ist, dass der Wiedergabestart von AVI-Dateien zwischen 6 und 15 Sekunden braucht. MPEG-1-Dateien werden beispielsweise deutlich schneller, fast ohne Verzögerung gestartet. Auch bei DVD-Spielfilmen tritt die Wartezeit nicht auf. Bei der Filmwiedergabe selbst gibt es nicht viel zu beanstanden - es kann unabhängig vom Filmformat 2-, 4-, 8- oder 16fach "gespult", das Video auch langsamer (aber ohne Ton) wiedergegeben sowie einstellbare Videoausschnitte wiederholt werden.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Filial-Support
    Dirk Rossmann GmbH, Isernhagen-Altwarmbüchen
  2. Technical Product Manager HALCON (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
Detailsuche

Während bei DivX-AVIs selbst mehrere AC3- und MP3-Tonspuren unterstützt und per Knopfdruck zwischen ihnen hin- und hergeschaltet werden konnte, ignorierte der DVD Master DX4 leider Untertiteldateien. Getestet hat Golem.de dies mit dem von anderen DivX-Playern unterstützten und auf dem PC verbreiteten SRT-Untertitelformat.

Während der Wiedergabe gibt das DVD-Laufwerk kaum einen Mucks von sich, der DVD Master DX4 ist also angenehm leise. Auch kommt die etwas behäbige Laufwerksschublade weit genug aus dem Gehäuse heraus, so dass das Einlegen von DVDs (auch DVD+R/RW, DVD-R/RW) und CDs (auch CD+R/RW) kein Problem darstellt, was nicht für jeden "Billig-DVD-Player" gilt. Etwas störend ist aber, dass nicht jede Scheibe auch gleich vom DVD-Player erkannt wird, was sich nach einem Neu-Einlegen im Golem.de-Test immer beseitigen ließ. Ob dies immer eine Lösung ist, lässt sich erst bei längerer Nutzung absehen. Irritierend ist, dass der CD/DVD-Auswurf-Knopf ("Eject") nicht neben der mittig platzierten Schublade sitzt, sondern weiter rechts davon fast am rechten Rand des Geräts.

Fernbedienung
Fernbedienung
Bei der Fernbedienung gibt es nur zu sagen, dass sie ihren Zweck erfüllt, keine Design-Rekorde schlägt und im Dunkeln dank fehlender Beleuchtung bzw. wegen nicht fluoreszierender Tasten nicht gut zu erkennen ist. Aber bei einem 70-Euro-Gerät sollte man auch nicht zu viel erwarten. An Tasten zum schnellen Vor- und Rückspulen direkt am Gerät hat Yakumo, wie auch andere Hersteller, gespart. Zudem müssen die Tasten etwas fester gedrückt werden, da sie mitunter schon das Gefühl geben, man hätte etwas bewirkt, das Gerät aber nicht reagiert. Dafür gibt es dann aber nicht nur die Möglichkeit, das Gerät per Fernbedienung ein- und auszuschalten, sondern per Schalter an der Gehäusefront richtig auszuschalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Annehmbarer DivX-Pro-DVD-Player von Yakumo für 70 EuroTest: Annehmbarer DivX-Pro-DVD-Player von Yakumo für 70 Euro 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Andy Wendt 29. Dez 2004

Hi Leute, habe mir auch so ein Teil zugelegt - LEIDER. Meiner ist so lustig, der spielt...

oink 21. Dez 2004

hi, habe versucht ein firmware update des yakumo master dx4 durchzuführen,aber wen ich...

Michael 23. Sep 2004

Hallo, spielt der Yakumo DX4 auch DVD+R DL ab? Michael

Wilma 16. Sep 2004

Es gibt ein neues Firmware-Update, welches den Fehler beim Spulen vom MPEG2-Files behebt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Deutsche Bahn
9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
Artikel
  1. Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
    Urheberrecht
    Seth Greens Affe ist entführt worden

    Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Nach Sperrung durch Google: Entwicklung von Fairemail geht doch weiter
    Nach Sperrung durch Google
    Entwicklung von Fairemail geht doch weiter

    Nach einem Spyware-Vorwurf nimmt der Entwickler von Fairemail die Arbeit an dem Mail-Client wieder auf. Zuvor hatte Google die App im Play Store gesperrt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /