Abo
  • Services:

Microsofts IIS 4.0 braucht Sicherheits-Patch

Schweres Sicherheitsloch gewährt Angreifern komplette Kontrolle

Für Microsofts Internet Information Server (IIS) 4.0 wurde ein Sicherheits-Patch veröffentlicht, der eine schwere Sicherheitslücke in der Software behebt. Das Sicherheitsloch erlaubt es einem Angreifer, die vollständige Kontrolle über ein System zu erlangen und beliebige Aktionen auf einem fremden System auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Umleitungsfunktion von IIS 4.0 steckt ein Buffer Overrun, worüber Angreifer von anderen Systemen aus Programmcode ausführen können und so die Kontrolle über einen fremden Rechner erlangen. Sie können dann etwa Administratorkonten anlegen, Programme installieren sowie Dateien einsehen, ändern oder auch löschen. Wenn permanente Umleitungen deaktiviert wurden, verhindert dies eine Attacke über das Sicherheitsloch. Das Sicherheitsleck im IIS 4.0 wird von Microsoft als kritisch eingestuft; spätere Versionen des IIS sind davon nicht betroffen.

Ein Patch für den Internet Information Server 4.0 steht ab sofort für Windows NT 4.0 kostenlos zum Download bereit oder kann über die Update-Funktion des Betriebssystems installiert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 2,99€
  3. 24,99€
  4. 4,99€

Marvin 14. Jul 2004

und wenn man alles Servicepacks und den neuesten IE installiert hat, dann schlägt die...

geplagter NT Admin 14. Jul 2004

Ahh ja, das ist also die "Updatefunktion des Betriebssystems"! Nicht jeder hat auf seinem...

Werner 14. Jul 2004

Hmm... IE auf, http://windowsupdate.microsoft.com ... Oder bin ich jetzt ganz doof? Werner

geplagter NT Admin 14. Jul 2004

"Ein Patch für den Internet Information Server 4.0 steht ab sofort für Windows NT 4.0...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /