Abo
  • Services:

EA verschiebt Battlefield: Modern Combat um ein Jahr

Spiel für PlayStation 2 und Xbox kommt erst im Herbst 2005

Verschiebungen von Veröffentlichungsterminen sind in der Spiele-Branche gang und gäbe, die offizielle Ankündigung von Electronic Arts bezüglich Battlefield: Modern Combat überrascht allerdings trotzdem - das Spiel soll nun nicht mehr im Herbst 2004, sondern erst gut ein Jahr später erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Grund dafür ist die bisher nicht geplante Integration einer kompletten Einzelspieler-Kampagne - eigentlich war die erste Konsolenportierung der populären Battlefield-Reihe als reiner Multiplayer-Shooter ausgelegt gewesen. EA habe auf "Kundenfeedback" reagiert und sich daher für die Erweiterung um eine Solo-Mission entschieden. Die zusätzlich gewonnene Zeit wollen EA und die Entwickler von Digital Illusions aber auch für die Erstellung neuer Karten und weiterer, allerdings nicht benannter Features nutzen.

In Battlefield: Modern Combat kann der Spieler wahlweise für China, die USA oder die neu formierte "Middle East Coalition" in die Schlacht ziehen; insgesamt 70 verschiedene Waffensysteme wie diverse Raketen und Bomben sollen für spielerische Abwechslung sorgen. Das Spiel ist für die Xbox und die PlayStation 2 angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

YoMama 31. Jul 2004

ist doch ganz einfach: die feuern wie blöde auf den panzer, weil da dieter bohlen alias...

Ich & mein... 31. Jul 2004

huhu

andy 31. Jul 2004

weil man ihn hinten treffen könnte und es würde buuuuum machen

winzigweich 19. Jul 2004

Ich sehe auch nur zwei, wobei der rechte auf das startende Flugzeug links schiesst...

BF 14. Jul 2004

Ich sehe hier nur zwei schiessende Soldaten...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /