Abo
  • Services:

Samsung bringt 17,4-Zoll-Notebook unter 3 kg auf den Markt

Riesendisplay und flaches Gehäuse

Samsung bringt mit dem M40 das schon auf der CeBIT 2004 gezeigte Centrino-Notebook mit einer Bildschirmdiagonalen von 17,4 Zoll nun hier zu Lande auf den Markt. Das Notebook bleibt trotz seines gewaltigen Bildschirms knapp unter drei Kilogramm Gesamtgewicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung M40
Samsung M40
Das im 16:10-Format gehaltene Display hat eine Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln und bietet für ein Notebook mit 120 bis 130 Candela pro Quadratmeter eine sehr hohe Leuchtdichte.

Inhalt:
  1. Samsung bringt 17,4-Zoll-Notebook unter 3 kg auf den Markt
  2. Samsung bringt 17,4-Zoll-Notebook unter 3 kg auf den Markt

Im Inneren des mit einer Magnesiumlegierung verstärkten Notebooks steckt ein Intel Pentium M 745 (Dothan). Vom M40 gibt es zwei Modellvarianten: eine mit 1,5 GHz und eine mit 1,8 GHz getaktete CPU. Die Modelle unterscheiden sich auch durch die Größe des Hauptspeichers: Er beträgt 512 MByte (PC2700 DDR-SDRAM) oder 1.024 MByte. Der Hauptspeicher lässt sich maximal auf 2.048 MByte ausbauen.

Mit an Bord sind eine Nvidia GeForceFX 5200 go mit 64 MByte eigenem DDR-Speicher, eine je nach Modell 60 oder 80 GByte große EIDE-Festplatte sowie ein DVD-Brenner (DVD+, DVD-, DVD-RAM).

Samsung M40
Samsung M40
Da es sich bei dem M40 um ein Centrino-Notebook handelt, fehlt natürlich auch die Wireless-LAN-Technologie in Form einer Mini-PCI-Karte Intel PRO/Wireless 2100 nicht. Damit sind WLAN-Verbindungen nach 802.11b/g mit einer Brutto-Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 54 MBit/s möglich. Wie üblich sind auch ein 10/100-Ethernet-Adapter sowie ein 56K/V.90-Modem vorhanden.

Samsung bringt 17,4-Zoll-Notebook unter 3 kg auf den Markt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Heiner 14. Sep 2004

Eine Alternative? Hier: Sony VGN-A117S Kriegt man für knappe 2.200 Euros.

sina 28. Jul 2004

was gibt es denn für eine alternative zu diesem notebook? so etwas ähnliches mit einer...

Serge Diekstra 19. Jul 2004

I think the Samsung M40 looks great! Can I find a review/test anywhere before I decide to...

Angelo Borrini 14. Jul 2004

Kann dies nicht bestätigen... Und solange die Augäpfel ordentlich funktionieren, bin ich...

magir 14. Jul 2004

und den gibts schon seit nem Jahr.


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /