Abo
  • Services:

ATI: Grafikkarten mit Radeon X800 SE kommen wirklich (Upd.)

... aber nur von ausgewählten Partnern

ATI hat gegenüber Golem.de offiziell bestätigt, dass es Radeon-X800-SE-Grafikkarten wirklich geben wird. ATI selbst will allerdings keine entsprechenden Karten anbieten, zumindest nicht als Retail-Produkte für den Einzelhandel, wie ATIs Europa-PR-Manager Chris Hook angab.

Artikel veröffentlicht am ,

Es soll jedoch "ausgewählte" ATI-Partner geben, die mit eigenen Radeon-X800-SE-Produkten aufwarten werden. Von denen wird vermutlich auch Dell seine seit kurzem gelisteten X800-SE-Karten haben, auch ein britischer Online-Händler listete kurzzeitig eine bisher noch nicht offiziell vorgestellte Grafikkarte vom Typ "Connect3d Radeon X800 SE 256MB". Welche ATI-Partner ab wann X800-SE-Karten liefern werden, gab ATI noch nicht an. In der letzten Woche konnte etwa Sapphire Deutschland selbst noch nichts dazu sagen, weil man auch erst durch X800-SE-Gerüchte von den neuen Chips hörte.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen

Technische Details nannte Hook gegenüber Golem.de ebenfalls noch nicht. So können wir weiterhin nur die von Dell und dem britischen Händler Blisware bekannten, aber noch nicht bestätigten Infos anführen: Der Grafikchip X800 SE soll mit 425 MHz getaktet sein, mit herkömmlichem DDR-Speicher und 256-Bit-Speicherschnittstelle ausgestattet sein. Zum Vergleich: Der X800 Pro (475 MHz Chip-, 450 MHz Speichertakt) und der X800 XT (520/560 MHz) sind ebenfalls mit 256-Bit-Speicherschnittstelle ausgestattet, kommen aber mit schnellerem GDDR-3-Speicher.

Nachtrag vom 15. Juli 2004, 10:34 Uhr:
ATI konnte mittlerweile gegenüber Golem.de einen Chiptakt von 425 MHz bestätigen, der DDR-Speichertakt soll bei 350 MHz liegen. X800-SE-Karten werden zudem nur für PCI-Express erscheinen, was zuvor auch nicht ganz klar war. Darüber hinaus wies ATI darauf hin, dass die Karten nur im OEM-Geschäft verbaut und nicht als Retailkarten über Boardpartner zur Verfügung gestellt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. 57,99€
  4. bei Alternate.de

Unser Lehrer... 15. Jul 2004

Doom 3 ist bereits seit gestern gold und darf ab dem 05. August verkauft werden. http...

niktoin 14. Jul 2004

nuja....ich wollt ne his icq2 haben....war mal bei k&m für 450 gelistet...leider jetzt da...

Rossi 14. Jul 2004

Tja, entweder will man die karten haben oder man sollte aufhören zu heulen, dass es sie...

messy 14. Jul 2004

super tip, bei den preisen ist es auch kein wunder dass die karten dort vorrätig sind. lol

Rossi 14. Jul 2004

Dann Versuchs doch auf der Webpage von Litec, die versenden glaube ich auch www.litec...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /