Abo
  • Services:
Anzeige

Auch Vodafone bietet jetzt Song-Downloads fürs Handy (Upd.)

Musikstücke in voller Länge in "MP3-Qualität"

Nach O2 bietet jetzt auch Vodafone seinen Kunden die Möglichkeit, Songs in voller Länge auf das eigene Handy herunterzuladen. Dabei setzt man auf Songs in "MP3-Qualität" und bietet die Lieder für 1,99 Euro pro Titel an, wobei sämtliche Verbindungsentgelte damit bereits abgedeckt sind.

Vodafone-Vertragskunden steht der neue Service "Vodafone-MusicDownloads" zunächst nur dann zur Verfügung, wenn sie über das SX1 von Siemens verfügen. Ab Herbst 2004 sollen aber weitere "Music-Handys" folgen, die den Dienst unterstützen.

Anzeige

Die Musikstücke lassen sich wahlweise über das Vodafone-live!-Portal oder via Internet unter www.vodafone.de auf das Handy herunterladen. Beim Download via Handy-Portal wählt der Kunde im Vodafone-live!-Menue "Downloads", dann die Rubrik "MusicDownloads". Ein Stück kostet einmalig 1,99 Euro, Verbindungsentgelte für den Download fallen nicht an. Neben dem Einzelkauf soll es in Kürze auch ein laut Vodafone preisgünstiges Abo für Music-Downloads geben.

Die Songs des Vodafone-Musikservices werden laut Vodafone in "MP3-Qualität" angeboten; Angaben zum verwendeten Format und zur Bitrate machte Vodafone zwar nicht, da die 32-MByte-MMC-Speicherkarte des SX1 aber "für bis zu 40 Songs" reichen soll, sollte man von einer eher mäßigen Codierungsqualität ausgehen. Innerhalb von zwölf Monaten ab dem Download eines Titels auf das Handy ist auch ein einmaliger Download des jeweiligen Songs - dann allerdings im Windows-Media-Format - auf den PC über www.vodafone.de/music möglich; am PC lassen sich die Songs dann auch auf CD brennen. Umgekehrt können die Titel bei nachträglichem mobilem Download bis max. zwölf Monate nach dem initialen Download auf den PC auf ein kompatibles Handy heruntergeladen werden.

Update vom 13. Juli 2004, 13:20 Uhr:
Mittlerweile haben wir die noch ausstehenden Informationen von Vodafone erhalten: Die Songs werden - wie bei O2 auch - im aacPlus-Format mit 32 Kbps codiert. Ein Übertragen der Songs vom Handy auf den PC ist natürlich nicht möglich, daher auch die zusätzliche Option, die Tracks nochmals im geschützten WMA-Format auf den PC zu laden.


eye home zur Startseite
michael nily 06. Aug 2005

wo sind denn die downloads fürs handy?

pepino 01. Sep 2004

...Alles klar, ...Downloads für's Handy. Ich weiß nicht ob ich den Service regelmäßig...

stabi kuhn 21. Jul 2004

als nächstes muss man dann für jedes mal wenn der "song" klingelt was zahlen, damit der...

tak47 14. Jul 2004

ist denn aacplus verlustfrei?? ich kann mir nicht vorstellen das die qualität da so doll...

Braindisruptor 14. Jul 2004

Klar, so läuft das. Der multimediale Krieg hört für die Konzerne erst auf, wenn wir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Seitenbau GmbH, Konstanz
  4. Ratbacher GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  2. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  3. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  4. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  5. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  6. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  7. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X

  8. Anno 1800

    "Was für ein Wunderwerk der Technik"

  9. Energy Harvesting

    Biobrennstoffzelle erzeugt Strom aus Schweiß

  10. Neue Firmware

    Zwangsupdate für DJIs Spark-Drohne gegen Abstürze



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    the_wayne | 13:14

  2. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt...

    nurmalsoamrande | 13:14

  3. Re: Passwortsystem

    non_existent | 13:13

  4. Re: 3rd Person wie in SCUM

    deutscher_michel | 13:12

  5. Re: Bitcoin ist von Haus aus nicht anonym....

    Reudiga | 13:09


  1. 13:00

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:11

  6. 12:10

  7. 12:04

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel