PC-Spiele-Handheld Eve muss umbenannt werden

Gütliche Einigung zwischen MoMA und Eve-Online-Entwickler CCP Ltd.

Das isländische Spielestudio CCP Games, welches das futuristische Online-Rollenspiel Eve-Online betreibt, hat dem Hardware-Entwickler "Ministry of Mobile Affairs" (MoMA) untersagt, sein PC-basiertes Spiele-Handheld weiter "Eve" zu nennen. Den Streit konnten beide Parteien außergerichtlich beilegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eve Mobile Gaming Console
Eve Mobile Gaming Console
Schlimm dürfte MoMA die Umbenennung nicht treffen, da Eve nur der Codename gewesen sein soll. Die MoMA-Website ist noch mit entsprechenden Hinweisen versehen, dass wegen der Umbenennung erst ab Mitte Juli 2004 wieder alle Infos vorhanden sein sollen. Auf der eigenen Website bedankt sich MoMA bei CCP für die außergerichtliche Einigung.

Stellenmarkt
  1. Senior SAP MM & ARIBA Inhouse Consultant (m/w/d)
    CureVac Corporate Services GmbH, Tübingen bei Stuttgart, Rhein-Main-Gebiet
  2. System Engineer (m/w/d) Softwareverteilung SCCM / Client Management
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln oder remote
Detailsuche

Eve Online
Eve Online
Man darf gespannt sein, ob das vom MIT-Absolventen und Hacking-the-X-Box-Autor Andrew "bunnie" Huang geleitete Start-up MoMA bald auch Stress mit dem New Yorker "Museum of Modern Arts" - ebenfalls als MoMA abgekürzt - bekommen wird. Das nun nicht mehr Eve heißende Spiele-Handheld setzt auf die mobile Unterhaltungs-PC-Plattform Grace von VIA Technologies und beherbergt einen 533-MHz-VIA-Eden-N-Prozessor. Es soll voraussichtlich im 1. Quartal 2005 ausgeliefert werden.

CCPs Online-Weltraumabenteuer "Eve Online: The Second Genesis" verbindet Action und Handelssimulation. Näheres zum Spiel findet sich in unserem Testbericht vom Juni 2003.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Glenn 12. Jul 2004

Stimmt wäre wirklich nett. Allerdings würden wohl nur die Spiele <= 1995 darauf...

Frank 12. Jul 2004

Als Tragbarer Mame-Emu wär es klasse.. dann hätte man gleich zu Beginn über 3000 Spiele...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Entlastungspaket: Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
    Entlastungspaket
    Länder stimmen für 9-Euro-Ticket

    Der Bundesrat hat das Entlastungspaket bewilligt. ÖPNV-Verkehrsverbünde starten in den nächsten Tagen den Verkauf des 9-Euro-Tickets.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /