• IT-Karriere:
  • Services:

Flachste Chipgehäuse von National Semiconductor

Micro-SMD- und LLP-Gehäuse sind nur 0,4 mm hoch

National Semiconductor will es Herstellern ermöglichen, noch kleinere, flachere und leichtere elektronische Geräte wie Mobiltelefone, Displays, MP3-Player und PDAs zu produzieren. Möglich werden soll dies mit neuen Chipgehäusen, die lediglich 0,4 mm hoch und damit laut National die bisher flachsten der Welt sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Die geringe Bauhöhe von 0,4 mm der so genannten micro-SMD-(Surface-Mount-Device-) und LLP-(Leadless-Leadframe-Package-)Gehäuse entspricht etwa vier übereinander gelegten Blättern herkömmlichen Büropapiers. Das "micro SMD Chip Scale Package" von National ist in Versionen mit 4 bis 36 Bumps (Lötkugeln bzw. Kontakthöcker) erhältlich, die LLP-Gehäuse des Unternehmens verfügen über 6 bis 80 Anschlüsse. Neben den kleineren Abmessungen soll die neue Gehäusetechnik bessere elektrische und thermische Eigenschaften, geringere Feuchte-Empfindlichkeit, reduziertes Rauschaufkommen und einfachere Leiterplattenmontage aufweisen.

micro SMD (Surface Mount Device)- und LLP (Leadless Leadframe Package)
micro SMD (Surface Mount Device)- und LLP (Leadless Leadframe Package)
Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Entwickelt wurden die neuen ultraflachen Gehäuse von National-Ingenieuren in Santa Clara (Kalifornien/USA) und Melakka (Malaysia). Nationals Kunden können die neuen Gehäusebauformen mit konventionellen Bestückungsmaschinen für oberflächenmontierbare Bauelemente verarbeiten, verspricht National.

Noch sind die neuen 0,4-mm-Gehäuse nur für Audio-Verstärker erhältlich, die in Miniatur-Elektret-Mikrofonen den bisher üblichen Vorverstärker auf JFET-Basis (Junction Field-Effect Transistor) ersetzen. Ab der zweiten Jahreshälfte 2004 will National die flachen Gehäuse auch für Datenfunk-Chips verwenden. Ebenfalls geplant ist eine Anwendung in Regelungs-Chips für die Spannungsversorgung in batteriebetriebenen Mobilgeräten. Die neuen Gehäusetypen sind bei National wahlweise mit herkömmlichen bleihaltigen Anschlüssen oder in neuer bleifreier Ausführung verfügbar.

Bis Ende 2004 will National noch flachere, lediglich 0,2 bzw. 0,3 mm hohe Gehäusetypen mit bis zu 100 Bumps auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

2006 13. Jul 2004

Mal schauen, was nach der EU-Schadstoffnovelle da wieder ab 2006 für uns übrigbleibt...

Schoenekiste 13. Jul 2004

Aus dem National FAQ: 7. Can this package be hand soldered? a) No. The contacts are on...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /