• IT-Karriere:
  • Services:

Hubble-Rohbilder mit Photoshop-Plug-in öffnen

FITS-Format für astronomische Bilder soll leichter zugänglich werden

Ein kostenloses Plug-in für Adobe Photoshop, Photoshop Elements und kompatible Bildbearbeitungsprogramme soll nun die astronomischen Bilder der größten Teleskope der Öffentlichkeit leichter zugänglich machen. Das in der Astronomie zum Einsatz kommende FITS-Format, welches mit dem Plug-in von NASA, ESA und ESO unterstützt wird, war bisher Astronomen und technisch erfahrenen Menschen vorbehalten.

Artikel veröffentlicht am ,

FITS Liberator für Photoshop und Co.
FITS Liberator für Photoshop und Co.
Mit der als "ESA/ESO/NASA Photoshop FITS Liberator" bezeichneten Software soll der einfachere Zugriff auf Bilder des Hubble Space Telescope, des Riesenteleskops des European Southern Observatory (ESO), des Röntgenteleskops "XMM-Newton" der European Space Agency (ESA), NASAs "Spitzer Space Telescope" und vieler anderer bekannter Teleskope für Heimastronomen möglich werden. Fast alle Bilder von Sternen und Galaxien werden im FITS-Format gespeichert, das bisher hauptsächlich von hochspezialisierten Bildbearbeitungs-Tools verarbeitet werden konnte.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. IAV GmbH, München

Der Entwicklungsleiter, Lars Holm Nielsen aus Dänemark, erklärt: "FITS ist viel mehr als nur ein Bildformat. Es ist ein extrem flexibles Dateiformat und erlaubt es Astronomen, Bilder und Spektren in vielen verschiedenen Arten auszutauschen. Diese Vielseitigkeit hat die Entwicklung eines Plug-ins für Photoshop zu einer Herausforderung gemacht. Verglichen mit Formaten wie JPEG können FITS-Dateien unglaublich unterschiedlich sein." FITS steht für "Flexible Image Transport System" und ist seit 1982 im Einsatz.

FITS-Bild
FITS-Bild
Auch für professionelle Entwickler astronomischer Farbbilder soll das Plug-in die Rohbild-Weiterverarbeitung revolutionieren und die Bildqualität durch Unterstützung der vollen, von den Teleskopen gelieferten 16-Bit-Graustufen verbessert werden. Zudem könnte das Plug-in im Rahmen von Schulungen über Licht, Farbe und Digitalbilder zum Einsatz kommen, so die Weltraumbehörden, die gar entsprechende Schulungsbeispiele bereitstellen.

Der "ESA/ESO/NASA Photoshop FITS Liberator" steht seit kurzem kostenlos unter www.spacetelescope.org/projects/fits_liberator für Windows- und MacOS-X-Nutzer zum Download zur Verfügung. Das Plug-in ist für Photoshop CS optimiert, funktioniert aber auch mit Photoshop 7.0 (nur 15-Bit-Unterstützung) und Photoshop Elements 2 (nur 8 Bit).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...

Viktory 27. Dez 2006

Die NASA-Software is umsonst aber schwer zu installieren, bin gerade am runterladen, :-((((

... 12. Jul 2004

Für dich: https://eurostore.adobe.com/cgi-bin/de1/templates/product?mv_arg=PHSP :P

signor.e 12. Jul 2004

Was kostet Photoshop?

der minister 12. Jul 2004

hmmm..., was kostet wohl die nasa-software?

TriTop 12. Jul 2004

Aber Gimp kann jeder ganz umsonst zu Hause haben. :P


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /