• IT-Karriere:
  • Services:

XORP: Freies Router-System erschienen

eXtensible Open Router Platform als Alternative zu Cisco & Co.

Das International Computer Science Institute aus Berkeley (Kalifornien) will eine freie Router-Plattform entwickeln. Das Projekt mit Namen "eXtensible Open Router Platform" (XORP) ist jetzt in der Version 1.0 erschienen. Es soll zwar vor allem eine Plattform zur Netzwerk-Forschung darstellen, durchaus aber auch für den produktiven Einsatz genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit versteht sich XORP auf die Protokolle BGP, RIP, PIM-S und IGMP/MLD, wobei sowohl IPv4 als auch IPv6 unterstützt werden. Zudem bietet XORP einen einheitlichen Ansatz, um diese Protokolle zu konfigurieren. Künftig will man aber auch spezielle Hardware sowie Software-Forwarding-Architekturen unterstützen. Derzeit nutzt XORP noch das Forwarding-System des jeweiligen Host-Betriebssystems.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf

Das modulare Design und eine Trennung von funktionalen Einheiten soll bei XOPR dafür sorgen, dass ein Fehler in einer Komponente nicht den gesamten Router gefährden kann. Der XORP-Code wird dabei unter einer BSD-Lizenz angeboten, so dass Hersteller XORP an ihre Systeme anpassen und in diese integrieren können.

XORP soll es so erlauben, preiswerte Router auf Basis von Standard-Hardware zu entwickeln. Die Version 1.0 steht jetzt im Quelltext oder in Form einer Live-CD zum Download bereit. Finanziert wird das Projekt von Intel unter der National Science Foundation.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)

d43M0n 14. Jul 2004

So sieht ne ordentliche Konfiguration aus:

ww 13. Jul 2004

*LOL* wir schreiben das Jahr 2020, XORP kann inzwischen OSPFv3. Weitere Features wie FR...

ww 12. Jul 2004

Wer redet hier von GNU ?! und der Papst nicht Madonna Er wolltes wohl sagen "Eine BSD...

IP 12. Jul 2004

was fuer ne verschwendung

Joe 12. Jul 2004

Eine BSD artige Lizenz ist nicht GNU. Eine BSD artige Lizenz ist nicht GNU. Eine BSD...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /