Abo
  • Services:

1&1 startet neue Generation von DSL-Anschlüssen

Neue 1&1-DSL-Plus-Tarife mit Voice over IP, Virenschutz und weiteren Funktionen

1&1 startet mit 1&1 DSL Plus eine neue Generation von DSL-Anschlüssen, die neben dem eigentlichen Anschluss und dem Internet-Zugang auch Software-Anwendungen und Mehrwertdienste sowie spezielle Hardware umfasst. Zum Produktstart der nun direkt von 1&1 verkauften DSL-Anschlüsse erlässt der Anbieter bis zum 30. September die Bereitstellungsgebühr in Höhe von 99,95 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem für 19,90 Euro optional erhältlichen Phone-Board werden die von 1&1 angebotenen DSL-Router zu Nebenstellenanlagen, die Voice over IP (VoIP) unterstützen. Ohne monatlichen Mehrpreis lassen sich so innerhalb des VoIP-Netzes kostenlose Gespräche führen. Telefonate zu herkömmlichen Festnetzanschlüssen kosten deutschlandweit einen Cent pro Minute. Monatlich 100 Freiminuten für Orts- oder Ferngespräche in das deutsche Festnetz sind in allen 1&1-DSL-Plus-Tarifen bereits enthalten.

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München

Die mitgelieferten 50 E-Mail-Postfächer lassen sich mit einem Virenscanner von Symantec schützen und auch ein Spam-Schutz ist enthalten. Die Unified-Messaging-Funktionen wurden um einen SMS-Manager erweitert. Der Speicherplatz für Fotos und andere Dateien im 1&1 MediaCenter wurde auf rund 10 GByte vergrößert.

Die Nutzung der WLAN-Hotspots von 1&1 wird in den Plus-Tarifen billiger und kostet nun 9 Cent pro Minute. Aber auch hier sind 100 Minuten monatlich kostenfrei.

Für 9,90 Euro sind bei der kleinsten Tarifvariante 1&1 DSL Plus Time 50 jetzt monatlich bis zu 50 Stunden abgegolten. Die Volumentarife wurden mit einem höheren Freivolumen ausgestattet und sind nun mit 2.000, 5.000 oder 10.000 MByte erhältlich. Eine Flatrate gibt es ab 29,90 Euro.

Die Grundlage für die 1&1-DSL-Plus-Tarife ist der 1&1 DSL-Anschluss, der auf der Technik von T-Com aufsetzt, aber direkt von 1&1 angeboten wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

jeff 25. Jul 2004

Mag ja sein daß du mal so ein Kabel gesehen hast,aber da ist trotz Kunstoffummantelung...

Funzt 20. Jul 2004

Schlaubi ...

Black-Hawk 18. Jul 2004

Besser is hier --> http://www.voipkult.de

pixelhead 13. Jul 2004

Und falls es Fragen gibt: http://www.ip-phone-forum.de/forum/index.php

Richard 13. Jul 2004

Hallo, ich habe über google eine leichtverständliche Website über das Thema VoIP...


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /