• IT-Karriere:
  • Services:

Motorolas Windows-Handy MPX220 kommt im Oktober 2004

Klapp-Handy MPX220 nun mit Quad-Band-Funktion und Bluetooth

Auf den Schweizer Webseiten von Motorola sind Daten zum Windows-Handy MPX220 - dem Nachfolger des MPX200 - aufgetaucht, zu dem bereits mehrfach Gerüchte die Runde machten. Neben Preis und Verfügbarkeit stehen auch die Kerndaten zu dem Gerät fest: Das MPX220 arbeitet nun als Quad-Band-Gerät und besitzt eine Bluetooth-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola MPX220
Motorola MPX220
Das Klapp-Handy Motorola MPX220 zeigt auf dem Hauptdisplay bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln maximal 65.536 Farben, während ein zweites Außendisplay über Statusinformationen und eingehende Anrufe informiert. Als wesentlichen Unterschied zum Vorgänger erhielt das Mobiltelefon nun eine Bluetooth-Funktion, ohne dass Motorola auf die bisherige Infrarotschnittstelle verzichtet hat.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Mafu Systemtechnik GmbH, Rosenfeld

Im MPX220 steckt eine VGA-Digitalkamera samt Blitzlicht, um auch in dunkler Umgebung ansehnliche Fotos schießen zu können. Das Handy besitzt einen RAM-Speicher von 32 MByte und ein 32-MByte-Flash-ROM, worin das Betriebssystem steckt. Der Speicher lässt sich durch einen mini-SD-Card-Steckplatz erweitern.

Das 90 x 48 x 22 mm messende Mobiltelefon arbeitet in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt den schnellen Datenfunk GPRS der Klasse 12. Zu den weiteren Funktionen gehören Sprachsteuerung- sowie -notizen, eine Freisprechfunktion, MMS-Unterstützung und polyphone Klingeltöne.

Als Betriebssystem kommt die WindowsCE-Version PocketPC 2003 in der Smartphone Edition zum Einsatz, die PIM-Applikationen zur Verwaltung von Terminen, Adressen, Aufgaben und Notizen umfasst. Außerdem gehören die abgespeckte Pocket-Version des Internet Explorer sowie der MSN Messenger und ein E-Mail-Client zum Lieferumfang. Das 98 Gramm wiegende Handy liefert mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von gewöhnlichen 4,5 Stunden und hält im Empfangsmodus nur lächerliche vier Tage durch, womit es einen Tag weniger leistet als der Vorgänger.

Nach den Informationen auf der Motorola-Webseite erscheint das Klapp-Handy MPX220 im Oktober 2004 und soll dann ohne Vertrag 848,- Schweizer Franken kosten, was umgerechnet rund 560,- Euro entspricht. Die Preis- und Verfügbarkeitsdaten lassen sich grob auch auf den deutschen Markt übertragen, weil ein Unternehmen wie Motorola Geräte zumeist europaweit zu gleichen Konditionen auf den Markt bringt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 7,99€
  3. 44,49€

roland 24. Okt 2004

1. kann man damit auch richtige Filme gucken,wie z.B Van helsing ? 2. Wieviele Farben hat...

Victor Fuchs 09. Sep 2004

ich bin weder Linux Freak noch Windows Hasser, arbeite auch gerne mit XP. Dennoch: Pocket...

MPX200-Käufer 03. Sep 2004

Aah! Ok! Jetzt habe ich es verstanden! Yoda, danke für die schnelle Antwort!!!

yoda 03. Sep 2004

HTC ist der Hersteller diverser Windows Mobile powered Smartphones. Dazu gehören unter...

MPX200-Käufer 03. Sep 2004

Hallo! Ich will mir bei eBay ein MPX200 ersteigern. Was bedeutet HTC-Gerät oder Qtek und...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


      •  /