Abo
  • Services:

Sony-WLAN-Modul garantiert ruckelfreie Videoübertragung

Quality-of-Service-Funktion soll auch bei schlechten Bedingungen helfen

Je mehr benachbarte Nutzer ihre Musik und Videos drahtlos über das Heimnetz streamen, umso mehr können deren WLAN-Geräte sich gegenseitig ins Gehege kommen und letztendlich Übertragungsengpässe und Aussetzer den Film- und Musikgenuß trüben. Sony will dies mit neuen WLAN-Modulen vermeiden, die erstmals per Quality-of-Service-Funktion die jeweils benötigte Bandbreite sichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Sonys Mini-PCI-Steckmodul SWU-AGK152M unterstützt sowohl das 2,4-GHz- (IEEE 802.11b/g) als auch das 5-GHz-Frequenzband (IEEE 802.11a) und soll intelligenter zwischen einzelnen Frequenzen wechseln als Standard-WLAN-Module. So wird beim Frequenzwechsel eher sichergestellt, dass sich verschiedene Funkverbindungen nicht überschneiden, ständig weiter nach freien Kanälen gesucht wird und währenddessen die Videoübertragung nicht ins Stocken gerät.

SWU-AGK152M mit QoS
SWU-AGK152M mit QoS

Als Muster für andere Hersteller ausgeliefert wird das 59,6 x 50,7 x 3,6 mm große und 12 g wiegende SWU-AGK152M ab Ende Juli 2004. Den Stückpreis der Muster beziffert Sony Japan mit 35.000 Yen, umgerechnet 260,- Euro. Das Modul soll schon seit Ende März 2004 im mobilen Netzwerk-LCD-Fernseher "Airboard LF-X1" stecken.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

J.A. 10. Jul 2004

Name ist Programm. Nix verstehen von der Sache. Das wird ja genau verhindert.

ich 10. Jul 2004

Du kannst deine Leistung "aufbohren". Bei einigen Homeroutern reicht das Entfernen eines...

D.E.P.P 10. Jul 2004

Kann ich den Quality Of Service nicht generell hochschalten bei mir, damit ich den...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /