Abo
  • Services:

Trolltech: Erste Vorabversion von Qt 4 erschienen

Qt 4 verspricht hohe Kompatibilität zu Qt 3

Trolltech hat eine erste Vorabversion seiner plattformunabhängigen GUI-Bibliothek Qt 4 veröffentlicht. Die "Technical Preview" soll einen Vorgeschmack auf die nächste Qt-Generation bieten, die Ende des ersten Quartals 2005 erscheinen soll. Qt stellt unter anderem die Basis für den Unix- und Linux-Desktop KDE oder den Browser Opera dar.

Artikel veröffentlicht am ,

Gezeigt werden fünf neue Techniken mit Namen Arthur, Scribe, Interview, Tulip und Mainwindow, die alle Bestandteil von Qt 4.0 sein sollen. Bei Arthur handelt es sich um eine Mal-Bibliothek, während Scribe einen Unicode-Text-Renderer mit einem API zur Textformatierung bietet. Interview bezeichnet eine Model-/View-Architektur für Item-Ansichten, Tulip eine neue Template-Container-Klasse. Mainwindow soll eine moderne aktionsbasierte Architektur für Hauptfenster, Toolbar und Menüs sein.

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Düsseldorf
  2. Voith GmbH & Co. KGaA, Heidenheim

Um den Migrationsaufwand für Qt-3-Applikationen möglichst gering zu halten, will Trolltech eine umfangreiche Dokumentation, Werkzeuge sowie Bibliotheken anbieten. Auch wird Qt 4 eine Erweiterungs-Bibliothek enthalten, gegen die Qt-3-Applikationen gelinkt werden können, um auf veraltete Klassen zugreifen zu können. Trolltech verspricht sich dadurch einen besonders hohen Grad an Kompatibilität, ohne redundante Funktionen in die neuen Bibliotheken einbinden zu müssen.

Die jetzt veröffentlichte "Qt 4 Technology Preview" kann kostenlos von Trolltech heruntergeladen werden. Je nach Feedback der Nutzer will man im dritten Quartal 2004 eine weitere "Technology Preview" nachreichen. Der Beginn der Beta-Phase ist für das vierte Quartal 2004 geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 13€
  2. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)
  3. 24,99€ statt 39,99€
  4. 159,00€

tom45 14. Mai 2005

Juri 28. Feb 2005

Du kannst ja auch unter Visual Studio Java Programmieren. Eclipse mit den ganzen Plugins...

newow 15. Dez 2004

Eclipse?

lepsai 17. Nov 2004

Also, ich sehe zu Qt keine Alternativen. Java als Programmiersprache ist zu dünn und als...

qtforum 14. Aug 2004

Hi, wir haben qtforum.de mittlerweile in Betrieb genommen und das Forum steht nun...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /