• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft-Maus wurde von Designer Philippe Starck gestaltet

Zwei Sondereditionen bekannter Drahtlos-Mäuse von Microsoft angekündigt

Microsoft bringt mit der "Optical Mouse by S+ARCK" eine neue Maus auf den Markt, deren Gehäuse von dem Designer Philippe Starck gestaltet wurde. Das neue Modell steckt in einem futuristischen, silberfarbigen Gehäuse und ist sowohl für Links- wie für Rechtshänder geeignet. Zu der neuen Maus gesellen sich zwei Sondereditionen älterer Modelle mit drahtloser und optischer Technik.

Artikel veröffentlicht am ,

Optical Mouse by S+ARCK in blau
Optical Mouse by S+ARCK in blau
Die kabelgebundene 3-Tasten-Maus verfügt über einen optischen Sensor und steckt in einem eiförmigen Gehäuse mit beleuchtetem Mittelsteg, der je nach Modell in den Farben Blau oder Orange erstrahlt. Die Maustasten erstrecken sich über die gesamte Gehäusehälfte, so dass der Mausklick entweder mit dem Daumen, dem ganzen Finger oder der Handfläche ausgeführt werden kann. Die eiförmige Maus soll sowohl Rechts- als auch Linkshändern optimal in der Hand liegen.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss

Optical Mouse by S+ARCK in orange
Optical Mouse by S+ARCK in orange
Die "Optical Mouse by S+ARCK" ist das Resultat einer zweijährigen Zusammenarbeit von Microsoft mit dem Designer Philippe Starck, der in der Vergangenheit bereits zahlreiche Auszeichnungen für seine Arbeiten erhalten hat. "Allzu oft wird die Wichtigkeit der Verbindung zwischen Mensch und Maschine unterschätzt. Der PC und wozu wir ihn benutzen, ist eine Verlängerung unser selbst", meint Philippe Starck. Er führt weiter aus: "Mit diesem Hintergedanken habe ich eine künstlerische Brücke geschlagen, die die Menschen mit der Technologie, die sie täglich nutzen, verbindet. Das Ergebnis ist eine PC-Maus, die modern und erfrischend einfach aussieht und zugleich einen Ausdruck des Geschmacks und der Persönlichkeit darstellt."

Wireless IntelliMouse Explorer Cobalt Basin
Wireless IntelliMouse Explorer Cobalt Basin
"Zum ersten Mal haben wir mit einem Designer zusammengearbeitet, um ein neues Produkt zu entwerfen", erklärt Carsten Weber, Produktmanager Hardware von Microsoft Deutschland. "Philippe Starck ist in der ganzen Welt dafür bekannt, außergewöhnliches Design mit Alltagsgegenständen in Verbindung zu bringen." Zu den Zielen des 55-jährigen Designers gehört es, Gegenstände des Alltags zu etwas Besonderem werden zu lassen: Edle Zahnbürsten oder Gartenzwerge als Wohnzimmertische gehören ebenso dazu wie Designhotels in Miami, Los Angeles oder London.

Wireless Optical Mouse Mood Ring
Wireless Optical Mouse Mood Ring
Microsoft bringt außerdem Sondereditionen von zwei drahtlosen Mausmodellen auf den Markt: Die "Wireless Optical Mouse Mood Ring" weist Kreismuster mit blauen, grauen und weißen Kreisen auf, die sich über die Oberfläche der 3-Tasten-Maus schlängeln. Die "Wireless IntelliMouse Explorer Cobalt Basin" hingen ist in Blau gehalten. Beide Mäuse besitzen das 4-Wege-Scrollrad sowie die übrigen Leistungsdaten der Wireless Optical Mouse respektive der Wirelesse IntelliMouse Explorer.

Microsoft will alle drei Maus-Modelle ab sofort im Handel anbieten. Die "Optical Mouse by S+ARCK" ist in den Farben Blau sowie Orange erhältlich und kostet jeweils 39,99 Euro. Die "Wireless Optical Mouse Mood Ring" liegt im Preis bei 39,99 Euro, während für die "Wireless IntelliMouse Explorer Cobalt Basin" 49,99 Euro anfallen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  3. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

JM 19. Nov 2009

DAS GELD WÄRE WOHL BESSER FÜR EINE NEUE TASTATUR MIT SHIFT-TASTE ANGEELGT ODER?

Venty 13. Feb 2009

Schoen ist, was ohne Interesse gefaellt. (Steht so sinngemaess im Brockhaus)

Anna 21. Jul 2004

Hoffentlich ist die Maus ergonomischer als Starcks Axor-Wasserhähne, die sich leider mit...

c.b. 11. Jul 2004

*SFG* Komisch, mich beschlich ähnliches Gedankengut. Allerdings hat sich meine Frau...

aeror 10. Jul 2004

Also, Starck ist in jedem Sinne streitbar, diese Maus; ich frage mich, was an der so gut...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /