Abo
  • Services:
Anzeige

Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

ATI verspricht erneute 3D-Leistungssteigerung für X800-Grafikkarten

Mit der nun erschienenen Catalyst-Treiberversion 4.7 führt ATI den neuen Kantenglättungsmodus "Temporal Anti-Aliasing" der X800-Grafikchipserie ein. Außerdem soll ein besseres Handling von Vertex Shadern für höhere Leistung sorgen.

Die Vertex-Shader-Leistung soll dadurch insbesondere in Spielen mit Stencil Shadow Volumes verbessert sein. Als Beispiel führt ATI den synthetischen Benchmark 3DMark 2003 an, der in den "schattenreichen" Tests Battle of Proxycon und Troll's Lair auf einer Radeon X800 Pro dank des neuen Treibers rund 10 bis 30 Prozent schneller sein soll.

Anzeige

Um 5 bis 10 Prozent verbessert wurde auch die Bildrate im WWII-Shooter Call of Duty, was allerdings nur für Grafikkarten mit Chips der X800-Serie und aktivierter Kantenglättung gilt. Im Aquamark, einem auf Aquanox 2 basierenden Benchmark, wurde die X800-Leistung um 2 bis 3 Prozent angehoben, was wohl eher nicht zu merken sein dürfte.

Bei der Kantenglättung (engl. Anti-Aliasing) wird neben dem von ATI Gewohnten nun auch das zur X800-Pro/XT-Einführung angekündigte "Temporal Anti-Aliasing" erstmals unterstützt. Hier werden beispielsweise zwei verschiedene 4AA-Muster immer im Wechsel voneinander genutzt werden. Damit will ATI trotz 4AA-Mustern ab einer bestimmten Bildrate eine Kantenglättungsqualität wie mit wesentlich rechenaufwendigeren 8AA-Sample-Mustern erzielen können - Gleiches ist bei 2AA- und 6AA-Mustern möglich.

Temporal Anti-Aliasing funktioniert allerdings nur ohne vom Auge wahrnehmbares Bildflackern, wenn eine Bildrate von 60 Bildern/s nicht unterschritten wird. Deswegen schaltet der ATI-Treiber das Temporal AA nur in Phasen ein, in denen eine bestimmte Bildrate nicht unterschritten wird. Ursprünglich gab ATI an, dass eine Bildrate von 30 oder 40 Bildern pro Sekunde nicht unterschritten werden dürfte. Unterstützt wird Temporal Anti-Aliasing sowohl unter OpenGL als auch DirectX.

Neben der versprochenen Leistungssteigerung und dem interessanten Kantenglättungsmodus bringt der Catalyst 4.7 auch einige Korrekturen mit sich. So soll es weniger Probleme geben mit den Spielen "Freedom Fighters" (Darstellungsprobleme auf 9200 AIW beseitigt), "Halo: Combat evolved" (Wasser um Death Island wird auf Radeon 8500 nun korrekt dargestellt), "Serious Sam" (maximales Tru Form macht keine Probleme mehr), "Splinter Cell Pandora Tomorrow" (Texturfehler im Wasser auf X800 XT beseitigt) und "TOCA Race Driver" (Schattenfehler beseitigt).

Das Treiberpaket Catalyst 4.7 ist für Windows 2000/XP (28,8 MByte) sowie die Windows XP Media Center Edition (24 MByte) zum Download erhältlich. Unterstützt werden jeweils alle Radeon-Chip-Serien von 7000 bis X800 inkl. etwaiger All-in-Wonder-Versionen mit integriertem TV-Tuner. Auch für ATIs Mainboard-Chipsätze mit Onboard-Grafik sind Treiber enthalten. Windows-9x/ME-Nutzer müssen sich weiterhin mit dem Catalyst 4.3 vom März 2004 begnügen.


eye home zur Startseite
das toxin 26. Jul 2004

Also liebe Leute... verstehe eure probs echt nicht... meine gute "alte" 9800PRO machte...

nemesis 11. Jul 2004

Ich würde mal ne deinstallation mit dem extra Windows tool probieren (normale...

zH7ktWw 09. Jul 2004

cool auf die calyst 7.4 treiber haben alle gewartet. bleibt nur zu hoffen, dass die das...

Linux-Nutzer 09. Jul 2004

Tja... dann haben sie zum Beispiel mich, der sich von einem ehemaligen ATI-Fan...

MasterKeule 09. Jul 2004

Die Dinger sind Leistungsstark, aber dank dem nicht vorhandenen Linux-Treiber und dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...
  2. 35,99€
  3. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mir breiterer Platine

  2. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  3. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  4. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  5. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  6. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  7. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  8. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  9. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  10. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    Niaxa | 10:32

  2. Backups sind nie ganz aktuell

    schap23 | 10:32

  3. Re: Sinnlos

    Jürgen Troll | 10:32

  4. Re: Einfach abartig

    Sybok | 10:31

  5. Re: Irgendwo fehlen da schon einige Infos...

    demon driver | 10:30


  1. 10:25

  2. 09:46

  3. 09:23

  4. 07:56

  5. 07:39

  6. 07:26

  7. 07:12

  8. 19:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel