Abo
  • IT-Karriere:

DiMAGE X50: 5-Megapixel-Digitalkamera mit 2,5 cm Dicke

Flaches und schnelles Gerät

Minolta hat eine neue Flach-Digitalkamera vorgestellt, die nun mit einem 5-Megapixel-Sensor daherkommt und ein internes 2,8fach-Zoomobjektiv mitbringt, das einen Brennweitenbereich von 37 bis 105 mm (entsprechend KB-Format) bei F2,8 bis 5,0 abdeckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Objektiv ist vollständig in das Kameragehäuse integriert - selbst beim Zoomen behält die DiMAGE X50 ihre Dicke von 23,5 mm ohne herausragende Teile bei. Neben dem optischen Zoom gibt es noch ein 4,3faches Digitalzoom, so dass man rechnerisch insgesamt auf eine 12fache Vergrößerung kommt. Der Makro-Modus erlaubt eine Distanz von nur 6 cm. Ein Objektivschutzschieber bewahrt das Objektiv vor Beschädigung. Die Bereitschaftszeit der Kamera wird mit 0,5 Sekunden angegeben, die Auslöseverzögerung mit nur 0,06 Sekunden.

Inhalt:
  1. DiMAGE X50: 5-Megapixel-Digitalkamera mit 2,5 cm Dicke
  2. DiMAGE X50: 5-Megapixel-Digitalkamera mit 2,5 cm Dicke

Minolta DiMAGE X50
Minolta DiMAGE X50
Die Kamera kann bei einer verminderten Auflösung von 1.280 x 960 Pixeln mit einer Bildrate von elf Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die DiMAGE X50 verfügt über einen 5-Punkt-Autofokus. Bei der Belichtungsmessung stehen eine Mehrfeldmessung und eine Spotbelichtungsmessung für unterschiedliche Lichtsituationen bereit. Bei Aufnahmen mit nur wenig Licht und langen Verschlusszeiten (bis zu vier Sekunden) wird der Effekt des Bildrauschens durch eine eingebaute Filterfunktion minimiert.

Mit der DiMAGE X50 kann man Filmsequenzen (320 x 240 Pixel) inklusive Ton aufzeichnen, bis die Speicherkarte voll ist. Auch die Aufnahme von Ton ist möglich, wobei die Kamera 180 Minuten nur Ton aufzeichnen oder bis zu 15 Sekunden Ton mit dem Bild aufnehmen oder nachträglich anfügen kann.

DiMAGE X50: 5-Megapixel-Digitalkamera mit 2,5 cm Dicke 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 169,90€ + Versand
  3. ab 234,90€

Johannes... 08. Jul 2004

was hat die Optik mit verrauschen zu tun? Ich dachte immer dafür sind die Sensoren selber...

nur ich 08. Jul 2004

Also, ich hab die X20 und die Bilder sind schon krass verrauscht. Das wusste ich...

AD (golem.de) 08. Jul 2004

Ich war mal so gut und hab den Preis und die Verfügbarkeit nachgetragen, waren gestern...

cochi 08. Jul 2004

Nix verrauscht, mein Vater hat das Vorvorvorgaengermodell (Dimage X). Die Optik von den...

drmaniac 08. Jul 2004

:D heheh das ist doch was...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /