Abo
  • Services:

Kooperation zwischen ZDF und T-Online wird beendet

Medienpolitischer Hintergrund gebietet Vertragsende

Das ZDF wird die Kooperation mit T-Online bei der Erstellung der ZDF-Nachrichtenseiten im Internet (heute.t-online.de) im kommenden Jahr nicht verlängern. Dies teilte ZDF-Intendant Markus Schächter mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Schächter bestätigte damit einen entsprechenden Vorabbericht der Süddeutschen Zeitung. Der Intendant würdigte die bisherige Zusammenarbeit mit T-Online: "Die Partnerschaft war erfolgreich und hat wesentlich dazu beigetragen, das 'heute'-Portal im Internet zu positionieren und technologisch umzusetzen. Zusammen mit T-Online haben wir in den vergangenen Jahren eines der erfolgreichsten Nachrichtenportale im deutschen Markt etabliert."

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen

Vor dem medienpolitischen Hintergrund sei es allerdings geboten, künftig auch im ZDF-Online-Angebot allein auf die eigene Programm-Marke "heute" zu setzen und diese weiter zu stärken und zu profilieren. Das Ende der Zusammenarbeit sei ein weiterer Schritt bei der Reduzierung von Kooperationen im Programm, die bereits im Herbst 2003 begonnen wurde, sagte Schächter. Damals wurden sämtliche Kooperationen mit Pharmaunternehmen beendet. Darüber hinaus verzichtet das ZDF auf den Einsatz von 0190er-Telefonnummern. Gewinnspiele und Kooperationen im Programm werden reduziert. Für mehr Transparenz sollen künftig Hinweise auf Kooperationspartner in Sendungsabspännen sorgen.

Die Zusammenarbeit zwischen dem ZDF und T-Online war im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) im August 2001 gestartet worden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  3. und Vive Pro vorbestellbar

Karl Stuelpner 08. Jul 2004

Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich habe nichts gegen den Kinderkanal. Ich habe...

ueberulmen 08. Jul 2004

...ist noch das sinnvollste, was ARD/ZDF zu bieten hat. Viel eher könnte man die...

Karl Stuelpner 08. Jul 2004

Die Frage stelle ich mir auch immer wieder. Einerseits wird bei den Öffentlichen immer...

NT 08. Jul 2004

seggl, ist doch NT! :)

chef 08. Jul 2004

Hm is NBC nicht amerikanisch oder englisch ? bei denen is doch eh ehgal wis ihnen...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /