Abo
  • Services:

Minolta Z10: Abgespecktes Megazoom-Modell

In der manuellen Belichtungsfunktion können Langzeitbelichtungen von bis zu 30 Sekunden realisiert werden. Die Belichtungsmessung erfolgt per Mehrfeldmessung über 256 Segmente. Darüber hinaus stehen eine mittenbetonte Integralmessung und die Spotmessung zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Atlastitan, Bremen
  2. Consors Finanz, München

Minolta DiMAGE Z10
Minolta DiMAGE Z10
Die Verschlussgeschwindigkeiten rangieren zwischen 4 und 1/2.000 Sekunden. Die Serienbildfunktion erlaubt die Aufnahme von 1,5 Bildern pro Sekunde und bei höchster Auflösung 5 Stück direkt hintereinander.

Die DiMAGE Z10 ist, genau wie ihre Vorgängerinnen Z1 und Z2, mit einer Monitorumschaltung ausgestattet. Mit diesem System kann man den 1,5-Zoll-LCD-Monitor entweder direkt oder durch den Sucher betrachten. Der LCD-Monitor bietet eine Auflösung von 113.000 Pixeln.

Die Kamera kann auch Filmsequenzen in VGA-Auflösung (640 x 480, ohne Ton) und einer Bildrate von 15 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Darüber hinaus können Filmchen in QVGA-Auflösung (320 x 240) mit einer Bildrate von 15 oder 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Die Kamera speichert auf SD-Medien und verfügt über einen USB-2.0-Ausgang mit nur 12 Mbps und damit weit unterhalb der USB-2.0-Möglichkeiten. Ein Videoausgang ist ebenfalls vorhanden.

Die Kamera wiegt leer 300 g, ist PictBridge-kompatibel und misst 109 x 82 x 94 mm. Sie wird mit vier Mignon-Batterien bzw. Akkus betrieben und soll mit Alkalibatterien 500 Bilder (nach CIPA-Spezifikaktionen) aufnehmen.

Für die DiMAGE Z10 werden 329,- Euro verlangt. Lieferbar soll das Gerät ab Mitte Juli 2004 sein.

 Minolta Z10: Abgespecktes Megazoom-Modell
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

AD (golem.de) 08. Jul 2004

Ich war mal so gut und hab den Preis und die Verfügbarkeit nachgetragen. AD (golem.de)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /