Abo
  • Services:

Rahmenvereinbarung über elektronische Pressespiegel

BDI, VG-Wort und PMG einigen sich

Der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), die Verwertungsgesellschaft Wort e.V. (VG Wort) und die PMG Presse-Monitor Deutschland GmbH & Co. KG (PMG) haben eine Rahmenvereinbarung über die Behandlung elektronischer Pressespiegel geschlossen, die am 1. Juli 2004 in Kraft tritt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vereinbarung besteht aus zwei Teilen, einem Gesamtvertrag zwischen dem BDI und der VG Wort gemäß dem Urheberrechtswahrnehmungsgesetz und einem Rahmenvertrag zwischen BDI und PMG. Mit der Rahmenvereinbarung werden all den Unternehmen für die Lizenzierung elektronischer Pressespiegel Sonderkonditionen eingeräumt, die Mitglied in einem der 36 Mitgliedsverbände des BDI sind. Gleichzeitig soll die Vereinbarung weitere Rechtssicherheit schaffen, weil alle wesentlichen Fragen, die den elektronischen Pressespiegel betreffen, zwischen BDI, VG Wort und PMG geklärt wurden.

Die Presse-Monitor Deutschland GmbH & Co. KG (PMG) ist ein Unternehmen der Zeitungs- und Zeitschriftenverlage, das digitale Artikel und/oder Lizenzen zur Erstellung elektronischer Pressespiegel anbietet. Seit April 2001 am Markt tätig, hat PMG derzeit 604 Titel von 175 Verlagen und Contentlieferanten unter Vertrag. 350 Publikationen sind online verfügbar. Zu den Gesellschaftern der PMG gehören neben den beiden Verbänden der Zeitungs- und Zeitschriftenverleger (BDZV und VDZ) die folgenden Verlage: Axel Springer Verlag AG, Hubert Burda Media Holding GmbH & Co. KG, Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Gruner & Jahr AG & Co. KG, Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Süddeutsche Zeitung GmbH, Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /