Abo
  • Services:

Minolta Z3: 12fach-Zoom und Anti-Shake in Consumer-Modell

4-Megapixeler mit Funktionen der Halbprofiklasse

Die DiMAGE Z3 ist die erste Konica-Minolta-Digitalkamera der Z-Serie, die mit einem Anti-Shake-System mit CCD-Shiftmechanismus ausgestattet wurde. Bislang ist das System, das vor Verwackelungen im hohen Brennweitenbereich bei schlechten Beleuchtungssituationen schützen soll, bei Minolta nur in den semiprofessionellen Geräten verbaut worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Minolta DiMAGE Z3
Minolta DiMAGE Z3
Käufer des Vorgängers Z2 dürften sich nicht schlecht ärgern, dass Minolta nach gut fünf Monaten schon einen deutlich aufgewerteten Nachfolger auf den Markt bringt. Die Z3 ist zwar wie die Z2 auch mit einem Vier-Megapixel-Sensor ausgestattet, verfügt jedoch jetzt über ein 12fach-Zoomobjektiv, das einen Brennweitenbereich zwischen 35 und 420 mm (entspr. KB-Format) bei F2,8 bis 4,5 abdeckt.

Inhalt:
  1. Minolta Z3: 12fach-Zoom und Anti-Shake in Consumer-Modell
  2. Minolta Z3: 12fach-Zoom und Anti-Shake in Consumer-Modell

Darüber hinaus steht auch noch eine Makro-Einstellung zur Verfügung, bei der der Fotograf bis zu 1 cm nah an das Objekt herangehen kann. Das neu entwickelte GT-APO-Objektiv besteht aus 13 Elementen in 10 Gruppen, inklusive zwei AD-Linsen (anomale Dispersion) und zwei asphärischen Elementen. Das zusätzliche 4fach-Digitalzoom ergibt in Kombination mit dem optischen 12fach-Zoom einen 48fachen Zoombereich.

Minolta DiMAGE Z3
Minolta DiMAGE Z3
Der von Konica Minolta entwickelte, zweistufige Anti-Shake-Mechanismus erkennt zunächst mit dem Smooth Impact Drive Mechanism SIDM den Grad der Verwacklung und versucht, diesen durch die flexible Aufhängung des Sensors zu kompensieren. Da sich diese Art der Bildstabilisation nicht im Objektiv befindet, sondern der CCD selbst die Bewegung ausgleicht, kommt es nicht zu einem Qualitätsverlust bei der Abbildung. Zusätzlich bleibt die Bauweise angenehm kompakt. Durch Aktivierung der Anti-Shake-Funktion sollen zwei bis drei Verschlusszeitenstufen gewonnen werden.

Der 1,5-Zoll-LCD-Monitor arbeitet mit einer Wiederholrate von 50 Bildern/Sekunde und weist eine Auflösung von 78.000 Pixeln auf. Die DiMAGE Z3 ist erstmals für ein Z-Modell mit einem elektronischen Sucher (118.000 Pixel) und nicht wie ihre Vorgängerinnen mit einer Monitorumschaltung mit Spiegelsystem ausgestattet.

Minolta Z3: 12fach-Zoom und Anti-Shake in Consumer-Modell 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Wilfried 13. Aug 2004

Hier sind erste Eindrücke beschrieben und es gibt auch Bilder, die mit der Z3 aufgenommen...

ollione 13. Aug 2004

fürchte ich hatte noch nicht wahnsinnig viel Zeit zum Ausprobieren. Für Fotobeispiele...

biggi 12. Aug 2004

hallo wonderdog, na das freut mich ja das es noch leute gibt die auch die c2100 haben...

Magus 09. Aug 2004

Hi, fürchte ich hatte noch nicht wahnsinnig viel Zeit zum Ausprobieren. Für Fotobeispiele...

David 08. Aug 2004

Hallo Magus, habe im golem-Forum dein Beitrag zu Minolta Z3 gelesen. Kannst du mir...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /