Abo
  • IT-Karriere:

Googles gegen Google

Stelor will Marke "Google" löschen lassen

Stelor Productions, Kinderspielzeug-Hersteller und Betreiber der Kinder-Website Googles.com, hat beim US-Patent- und Markenamt beantragt, dass die Marke "Google" des Suchmaschinenbetreibers Google gelöscht wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum einen drängt Stelor auf die Löschung der Marke "Google" für Such- und E-Mail-Dienste. Zum anderen wehrt sich das Unternehmen gegen eine Google-Markenanmeldung für diverse weitere Bereiche, einschließlich Kinderbücher, Sticker und Kinderbekleidung.

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Bestünden beide Marken zugleich, würde dies zu Verwirrung bei Kunden führen. Unter der Marke Googles werden zahlreiche Produkte rund um gleichnamige quietschbunte Außerirdische vom Planeten Goo angeboten.

Googles.com
Googles.com

Stelor macht ältere Rechte am Namen Googles geltend und zeigt sich verärgert darüber, dass Google versucht, seine Markenrechte auch auf den von Googles bedienten Bereich auszuweiten. Denn eigentlich, so Googles, sei das Netz groß genug für beide, solange Google sich auf sein Suchmaschinengeschäft konzentriere.

Stelor ist sich dabei bewusst, dass die Suchmaschine über die bekanntere Marke verfügt, sieht aber das Markenrecht auf der eigenen Seite.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-80%) 1,99€
  3. 2,19€

jennifer 25. Aug 2008

hallo meine freude was icst los

DIR DOCH EGAL 24. Feb 2006

EY BABBELT NET GOOGLE IST THE BEST FUCK OF THE REST !!!

johnthompson 09. Sep 2004

yep. german goo girls --> deutsche wichs-mädchen. hehe

Punka 17. Jul 2004

dann iss vieleicht google abgeleitet für wixer ? (darf mann das hier sagen .....?)

mah@ma 09. Jul 2004

Und merke, nicht alle Eier liegen im Kühlschrank, nicht alle Bären springen im Wald...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /