• IT-Karriere:
  • Services:

NEC-Technik soll explodierenden Akkus den Garaus machen

Akkus von Fremdherstellern sollen zuverlässig erkannt werden

NEC Electronics verkündete, dass man mit speziellen Verfahren unterbinden will, dass gefälschte Akkus in Mobiltelefonen oder Digitalkameras verwendet werden können. So will man verhindern, dass minderwertige Akkus in solchen Geräten explodieren und Menschen verletzen können.

Artikel veröffentlicht am ,

NEC Electronics bietet spezielle Software für den 8-Bit-Mikrocontroller NEC 78K0/78K0S an, die zuverlässig erkennen soll, ob Original-Akkus der betreffenden Hersteller verwendet werden oder Akkus von Fremdherstellern zum Einsatz kommen. NECs Verschlüsselungsverfahren "CipherUnicorn-S" übernimmt die Erkennung gefälschter Akkus. Die Kombination aus 8-Bit-Mikrocontroller und Verschlüsselungs-Software soll preiswerter als Konkurrenzprodukte sein.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Allianz Zentrum für Technik GmbH, Ismaning

Immer wieder werden Fälle explodierender Akkus bekannt - insbesondere im Zusammenspiel mit Mobiltelefonen, was die NEC-Technik verhindern soll. Zumeist wurden dann Akkus von Fremdherstellern eingesetzt, die nicht ausreichend gegen Überhitzung oder andere Defekte abgesichert waren, was unter bestimmten Umständen zur Explosion führen kann.

NEC Electronics bietet die Software ihren OEM-Kunden ab sofort an und erwartet, dass sie bis Ende 2004 in zahlreichen Digitalkameras integriert wird. Wann die Technik auch ihren Einzug in Mobiltelefone halten wird, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 3,74€

coni 10. Jul 2004

Mein Global Handy von Hagenuk lief mehr als fünf Jahre mit dem ersten Akku. Vor kurzem...

Akkukracher 08. Jul 2004

hoppla falscher Zweig :) naja macht ja nix :)

Akkukracher 08. Jul 2004

Hiho... irgendwie versteh ich manche Leute nicht.... :) Kann hier mal ein berichten dem...

andrea haasz 08. Jul 2004

ich habe den dummen Verdacht, daß entsprechendes schon in den Funktelefonen eingebaut...

McNix 08. Jul 2004

Yep JR, ähm JTR for President !!!


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /