Abo
  • Services:

iPod mini kommt am 24. Juli - und ist günstiger als erwartet

Gerät bald endlich lieferbar

Die starke Nachfrage nach dem kleinen Festplatten-Player iPod mini hatte dafür gesorgt, dass Apple zunächst nur die USA, nicht aber Europa beliefern konnte. Nun steht endlich auch hier zu Lande der Verkaufsstart des 4-GByte-Players fest: Ab dem 24. Juli 2004 soll der iPod Mini auch in Europa im Handel erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der iPod mini ist in den USA ein Riesenerfolg. Wir freuen uns, ihn jetzt endlich auch Musikliebhabern in der ganzen Welt anbieten zu können", kommentiert Steve Jobs, CEO von Apple, und fügt gewohnt selbstbewusst hinzu: "Der iPod hat die Art und Weise verändert, wie Leute ihre Musik hören und ist zur Nummer 1 unter den Digital Music Playern weltweit geworden."

Stellenmarkt
  1. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  2. Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH, Villingen-Schwenningen

Der iPod mini verfügt sowohl über einen USB-2.0- als auch einen FireWire400-Anschluss. Sein integrierter Akku, der nach Herstellerangaben eine Laufzeit von bis zu acht Stunden erlaubt, kann direkt über USB 2.0 bzw. FireWire aufgeladen werden. Aus Platzgründen musste man beim Design des iPod mini auf die vier Bedienknöpfe verzichten, die beim großen Bruder über der Navigationsfläche liegen.

iPod Mini
iPod Mini

Beim iPod mini wurde das kreisrunde, mechanikfreie Jog-Dial so erweitert, dass es für die Funktionen "Vorwärts", "Rückwärts", "Menü" sowie "Play" bzw. "Pause" in die vier Hauptrichtungen gekippt werden kann. Ein Graustufendisplay mit einer Diagonale von 1,67 Zoll mit Hintergrund-LED-Beleuchtung ist ebenfalls eingebaut. Das Gerät misst 9,14 x 5,08 x 1,27 cm und wiegt rund 108 Gramm. Man kann die iPod minis mit iTunes sowohl unter MacOS X als auch unter Windows nutzen. Das Gerät spielt AAC (16 bis 320 Kbps), MP3 (32 bis 320 Kbps), AIFF, Audible sowie WAV ab.

Der iPod mini für Mac und Windows soll ab dem 24. Juli 2004 über den Apple Store und den Fachhandel in Deutschland verfügbar sein. Der Verkaufspreis des Gerätes fällt etwas niedriger aus als erwartet: Hatte man zunächst noch eine Summe von knapp 300 Euro kommuniziert, werden nun doch "nur" 259,- Euro fällig.

Das Gerät ist wahlweise in Silber, Gold, Pink, Blau und Grün erhältlich und wird mit Kopfhörern, dem iPod-mini-Netzteil, einem 1,2 Meter langen FireWire-Kabel, einem 1,2-Meter-USB-2.0-Kabel, Gürtel-Clip sowie einer CD mit iTunes 4.6 für Mac- und Windows-Computer ausgeliefert. Optional sind unter anderem die iPod-mini-Dockingstation für 39,- Euro, die iPod-In-Ear-Kopfhörer für 39,- Euro und der iPod-mini-Armclip für 29,- Euro erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

der 17. Jul 2004

gib das hier mal in die ebay suchmaschine ein:::: Jukebox Zen Xtra - 30GB

der 17. Jul 2004

gib das hier mal in die ebay suchmaschine ein:::: Jukebox Zen Xtra - 30GB

mercury02 08. Jul 2004

(als ja, das wichtigste für MICH) es nennt sich iTunes und ist in etwa das einfachst zu...

iBrötchen 08. Jul 2004

Genau. Ich habe auch eine Stange.

derheld 08. Jul 2004

ich habe Alufelgen, bin ich deshalb ein doofer idiot, der 4EUR für einen MIDI Klingelton...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /