Abo
  • Services:

Spieletest: Onimusha 3 - Samurai-Gemetzel mit Stil

Famos präsentiertes Action-Feuerwerk für PlayStation 2

Eines der meisterwarteten Spiele für die PlayStation 2 dürfte in diesem Jahr Onimusha 3 sein - schließlich begeisterten schon die ersten beiden Teile der Reihe mit famoser Grafik und einer fesselnden Atmosphäre. Dank zahlreicher neuer Ideen und einer erneut beeindruckenden Optik ist es den Entwicklern von Capcom gelungen, auch das dritte Spiel in der Reihe wieder zu einem ganz besonderen Action-Leckerbissen zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Onimusha 1 & 2 in Asien zu absoluten Verkaufsschlagern wurden, viele europäische Spieler sich aber noch nicht so recht überzeugen lassen wollten, kam man für Onimusha 3 auf eine recht faszinierende Idee: Das Spiel findet nicht mehr nur im mittelalterlichen Japan, sondern parallel auch im Paris der Jetzt-Zeit statt. Deshalb gibt es diesmal auch zwei Helden: Neben dem bekannten Samurai Samanosuke steuert man über weite Strecken auch den Franzosen Jaques, der dem Schauspieler Jean Reno nachempfunden ist.

Inhalt:
  1. Spieletest: Onimusha 3 - Samurai-Gemetzel mit Stil
  2. Spieletest: Onimusha 3 - Samurai-Gemetzel mit Stil

Screenshot #1
Screenshot #1
In einem der beeindruckendsten Render-Intros der Videospiel-Geschichte wird man zunächst Zeuge der zu Beginn noch recht undurchsichtigen Verbindung von Samanosuke und Jaques: Während der erste durch ein Zeitportal in die Zukunft geschleudert wird und mit ansehen muss, wie die dämonischen Genma die französische Hauptstadt zu großen Teilen zu Klump verarbeitet haben, irrt Jaques 500 Jahre zuvor durch das alte Japan. Zu Beginn steuert man beide Charaktere noch unabhängig voneinander durch die ersten Abenteuer, im Verlaufe des Spiels wird die Interaktion allerdings immer wichtiger - einer der Punkte, die Onimusha 3 sehr faszinierend und gekonnt umsetzt.

Screenshot #2
Screenshot #2
So kommt es etwa vor, dass sich beide Charaktere an derselben Stelle aufhalten, allerdings zu völlig unterschiedlichen Zeiten - und der eine ein Tor öffnen muss, durch das der andere in der fernen Zukunft gehen kann. Zudem können die beiden auch indirekt miteinander in Kontakt treten und sich mit Hilfe einer beständig begleitenden Fee und von Teleportern diverse Objekte zuschicken.

Spieletest: Onimusha 3 - Samurai-Gemetzel mit Stil 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

TheBard 07. Jul 2004

Gaming News gehören einfach dazu. Das macht Golem so charmant. Ich bin Webentwickler, ich...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /