Sharkoon PlugLights: 4-Pin-Stromstecker beleuchten Gehäuse

Leuchtende Mini-PCBs für 4-Pin-Stecker sollen Modding-Fans ansprechen

Sharkoon bietet Fans leuchtender PCs nun auch eine einfache Möglichkeit, die Stecker der Stromkabel für PC-Komponenten wie Laufwerke oder Grafikkarten zum Leuchten zu bringen. Dazu liefert der Zubehöranbieter nun die "Sharkoon PlugLights", Mini-Platinen mit zwei extra leuchtstarken SMD-LEDs, die sich in Standard-4-Pin-Stecker einsetzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sharkoon PlugLights
Sharkoon PlugLights
Sharkoon liefert die PlugLights in einem Riegel mit fünf Mini-Platinen. Die Montage soll sehr einfach sein: einfach die Mini-PCBs an den Sollbruchstellen abknicken, in einen männlichen Stecker einsetzen und den weiblichen Stecker aufstecken. Beim Einschalten der Rechner sollen die PlugLights dann aktiv werden - was den nützlichen Nebeneffekt haben soll, dass die LEDs anzeigen, ob an dem angeschlossenen Gerät tatsächlich Spannung anliegt.

Die PlugLights sind laut Sharkoon in den Farben Rot (7,90 Euro), Blau (8,90 Euro) und Rot-Blau (8,90 Euro) erhältlich, mitgeliefert wird ein 4-Pin-Verlängerungskabel. Die Distribution übernehmen die Devil Computer Vertriebs GmbH, die Fröhlich und Walter GmbH, die COS Distribution AG, die MAXCOM Computer Systems GmbH und die Wave Computersysteme GmbH.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Johnny Cache 07. Jul 2004

Leute die PCs in Bierkästen einbauen, tendieren im allgemeinen auch dazu die Beleuchtung...

Hotohori 07. Jul 2004

Für Leute die PCs in Bierkisten oder in andere Dinge einbauen, mag das vielleicht...

wetterumschwung 07. Jul 2004

Ach na ja, das war schon vor ein paar Monaten als Bastelbausatz auf www.metku.net :)

Johnny Cache 07. Jul 2004

Nicht wirklich... aber das hier sind ja auch IT-News für Möchtegern-Modder. ;)

chojin 07. Jul 2004

So sehe ich das auch :) Zumal diese Plättchen ja auch nur mit Verbindungsbuchsen richtig...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /