Abo
  • Services:
Anzeige

Creative: Einfaches Soundblaster-Upgrade für Onboard-Audio

Kooperation von Creative und Analog Devices

Sound-Blaster-Entwickler Creative hat mit Analog Devices eine Kooperationsvereinbarung getroffen. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die Bereitstellung einer Upgrade-Lösung für Onboard-Audio. Anwender sollen so die Möglichkeit bekommen, ohne großen Aufwand die Audiofunktionen an ihrem PC auf Sound-Blaster-Qualität aufrüsten zu können.

Hierbei geht es aber nicht um einen abenteuerlichen Soundchip-Austausch auf dem Mainboard oder eine nachzurüstende Creative Steckkarte, sondern schlicht um ein Software-Upgrade für die integrierten Audiobausteine von Analog Devices, die in Produkten zahlreicher PC-OEMs und Motherboard-Hersteller verwendet werden.

Anzeige

Anwender dieser Produkte sollen auf diese Weise Sound-Blaster-Funktionen wie etwa Creatives von vielen Spielen genutzte Raumklang-Technik EAX nachrüsten können. Ob die Creative-Software für Analog-Devices-Soundchips auch direkt in selbige geladen oder rein vom PC-Prozessor ausgeführt wird, konnte Creative gegenüber Golem.de noch nicht mitteilen.

Analog Devices hat heute einen Marktanteil von über 50 Prozent im Segment der Motherboard-Audiosubsysteme. Die Audio-Codecs des Unternehmens werden mit den Motherboards bekannter Anbieter sowie in PCs von Herstellern wie ASUS, Dell, Fujitsu-Siemens, HP, IBM, Intel, NEC Sony und Toshiba ausgeliefert.

Creative will dabei nicht nur ein Upgrade für die große Kundenbasis von Analog Devices anbieten, sondern auch eine komplette Produktfamilie mit Audio-Zubehör im Direktvertrieb bereitstellen. Upgrade-Lösungen und Zubehör von Creative werden ab Herbst 2004 verfügbar sein. Creative konnte noch nicht angeben, ob das Software-Upgrade kostenpflichtig sein und was es in diesem Fall kosten wird.

"Wir freuen uns, dass wir der großen Kundenbasis von Analog Devices mit einer komfortablen und kostengünstigen Upgrade-Lösung erstklassige Sound-Blaster-Audioqualität bieten können", verkündet Murat Ünol, Country Manager Central Europe bei Creative. "Erstmals können damit auch Anwender mit Onboard-Audiolösungen die hohe Qualität und die zahlreichen Features der Sound-Blaster-Technologie nutzen, indem sie sich für das problemlos zu installierende Upgrade entscheiden."

"Als Anbieter mit den größten Marktanteilen im Bereich PC-Onboard-Audio freuen wir uns sehr, dass wir den führenden Produkten, der Technologie und der Marke von Creative nun auch den Massenmarkt für Onboard-Lösungen öffnen können", kommentiert John Croteau, General Manager, Media Platforms and Services Group, bei Analog Devices. "Dies ist eine bedeutende Erweiterung für integrierte Audio-Features, denn das Vertriebsmodell für Upgrades und Zubehör bietet dem Handel und dem PC-Direktvertrieb Margen, die häufig die der PC-Systeme selbst übertreffen."


eye home zur Startseite
mcgogo 28. Mai 2005

hi jung und mädels ich hab eine creative inspire 5.1 5300 anlage und eine 5.1 6...

Guenter Degener 21. Aug 2004

Lt. Analyse von AIDA32 habe ich auf meinen Rechner eine Soundkarte:Ensoniq ES5880 on MSI...

Gizzmo 07. Jul 2004

Also mein 875er von MSI hat einen AD1985 Chipsatz, der wurde relativ gut getestet und...

Plasma 07. Jul 2004

Software-Upgrades helfen aber nicht viel wenn der Chip an sich schon schlecht klingt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 189,99€
  2. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    azeu | 16:03

  2. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  4. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel