Abo
  • Services:

Private Websites - nur schüchterne Offenbarungen? (Update)

Prof. Dr. Astrid Schütz zufolge wolle sich die Mehrheit der Homepage-Besitzer zwar authentisch darstellen, "aber natürlich nicht von der schlechtesten Seite." Also würden sie häufig auf Fotos zurückgreifen, die sie als besonders gelungen empfinden. Inhalte würden stark selektiv und kontrolliert ausgewählt und publiziert, was allerdings für den Internet-Nutzer auch keine echte Überraschung darstellen dürfte.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Clariant SE, Sulzbach (Taunus)

Die Studie wurde im Rahmen der Chemnitzer Forschergruppe "Neue Medien im Alltag" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) durchgeführt. Die ausführlichen Ergebnisse der Untersuchung werden in der im Hogrefe-Verlag erscheinenden "Zeitschrift für Medienpsychologie" (Heft 3/2004) veröffentlicht.

Kommentar:
Ob jeweils nur persönliche Websites oder auch die immer mehr Zulauf findenden Web-Tagebücher - die Weblogs oder kurz Blogs - untersucht wurden, gaben die Forscher nicht an. Hier ist eine tägliche Aktualisierung für den Nutzer meist einfacher, lädt dadurch zu mehr privaten Veröffentlichungen ein und lockt entsprechend auch mehr Fremde an. Im Vergleich dazu sind herkömmliche Privat-Homepages - sofern nicht ein Content-Management-System zum Einsatz kommt - weniger lebendig und erfordern meist mehr technisches Wissen.

Nachtrag vom 7. Juli 2004, 12:22 Uhr:
Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Franz Machilek, einer der Verantwortlichen der Studie, dass man überprüft habe, wann die Sites das letzte Mal aktualisiert wurden - in der Regel sei dies das letzte Mal vor einem Jahr geschehen. In der Stichprobe seien zwar auch Sites vertreten gewesen, die ein Tagebuch/Weblog eingebunden haben, es seien aber mit einem Anteil von ca. 5 Prozent nicht besonders viele gewesen. Allerdings würden gerade noch rund 40 Homepages untersucht, die für eine augenscheinlich sehr extensive Persönlichkeitsdarstellung genutzt werden und/oder die technischen Möglichkeiten in besonderer Weise ausnutzen, etwa in Form virtueller Rundgänge durch die Wohnung. Die Autoren/-innen dieser Stichprobe hätten relativ oft Tagebücher bzw. Logs und würden sich hinsichtlich verschiedener Persönlichkeitsmerkmale teilweise deutlich von der Zufallsstichprobe unterscheiden und ihr Angebot häufiger aktualisieren. Die Ergebnisse dieser Stichprobe seien aber noch nicht endgülitg ausgewertet, so Machilek.

 Private Websites - nur schüchterne Offenbarungen? (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 31,99€

He-Man 18. Jul 2004

Ersten 300 im Alphabet bei Beepworld LOL

Franz Machilek 14. Jul 2004

Hallo. Als Erstautor der Studie "Selbstdarsteller oder Menschen wie du und ich...

Karl Stuelpner 08. Jul 2004

Hi, das "Update" habe ich nicht übersehen. Dennoch bleibt es alter Wein in neuen...

zzz 07. Jul 2004

Unwichtigste und unsinnigste Meldung des Monats - Herzlichen Glückwunsch, der Preis geht...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /