Abo
  • Services:
Anzeige

Opera 7.52 bereinigt zwei Sicherheitslecks

Kleine Verbesserungen in Opera 7.52 integriert

Der norwegische Browser Opera steht ab sofort in zahlreichen Plattformen in der Version 7.52 bereit, die zwei Sicherheitslücken bereinigt und kleine Verbesserungen bringt. Opera 7.52 behebt unter anderem das vor kurzem bekannt gewordene Sicherheitsleck in den Cross-Domain-Funktionen des Browsers.

Opera 7.52 behebt das Sicherheitsloch beim Umgang mit Cross-Domain-Daten, was es einer Webseite erlaubte, Daten in einem anderen geöffneten Browser-Fenster einzuschleusen, ohne dass der Nutzer die wahre Herkunft der Daten erkennt. Als Szenario konnte ein Angreifer etwa Bankverbindungen abfragen, indem dem Nutzer vorgegaukelt wird, die Daten würden an einen vertrauenswürdigen Online-Shop übermittelt.

Anzeige

Als weitere Sicherheitslücke bereinigt die aktuelle Opera-Version Schwierigkeiten beim Umgang mit URI-Daten. In früheren Opera-Versionen konnte ein Angreifer eine falsche Link-Angabe vorgaukeln, um einen Nutzer auf manipulierte Webseiten zu schleusen, die der Nutzer als vertrauenswürdig einstuft. Ferner wurden Probleme bei der Überprüfung von Zertifikaten bereinigt, so dass hier keine Schwierigkeiten mehr auftreten sollen.

Opera 7.52 bringt außerdem eine veränderte Haupt-Toolbar mit neuen Funktionen und behebt Probleme beim Aufruf von SSL-verschlüsselten Webseiten. Außerdem wurde die JavaScript-Methode confirm() optimiert, um bislang auftretende Probleme zu umgehen. Weitere Fehlerbereinigungen sollen die Stabilität des Browsers erhöhen und für ein verbessertes Rendering von Webseiten sorgen.

Mit dem Erscheinen von Opera 7.52 wurde die Suchmaschinen-Konfigurationsdatei search.ini überarbeitet, um korrekte Standardadressen für Wörterbücher und Lexika zu garantieren. Wer die eigene search.ini verändert hat, muss diese mit dem Eintrag

[Version]
File Version=4

versehen, um ein Überschreiben der Datei durch die Installationsroutine von Opera 7.52 zu verhindern.

Opera 7.52 für Windows, Linux, MacOS X, FreeBSD und Solaris steht ab sofort in englischer Sprache in einer kostenlosen Version mit eingeblendeten Werbebannern mit und ohne Java-Engine zum Download bereit. Karsten Mehrhoff stellt eine deutsche Sprachdatei kostenlos zum Download bereit. Zur Abschaltung der Werbebanner in der Software fällt eine Registrierungsgebühr von 34,- Euro an.


eye home zur Startseite
Peter Retep 07. Jul 2004

Reality Check. Neeee! Sicherheitsluecken in Opera? Und ich dachte immer, dass nur IE...

Geber 07. Jul 2004

Komisch. Also wie gesagt: bei mir ist _alles_ noch da, auch eMails, Bookmarks, Wand...

Whampa 07. Jul 2004

http://www.heise.de/security/news/foren/go.shtml?list=1&forum_id=60463 Hier wurden...

ip (Golem.de) 07. Jul 2004

Liebe Leserinnen und Leser, Opera hat nun alle Download-Links auf ihren Webseiten für die...

Sumo 07. Jul 2004

Klickt ihr im Menü File->Export->Opera Bookmarks sowie File->Export->Opera Contacts. So...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  2. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 7,49€
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: So wird das nichts!

    Deff-Zero | 20:29

  2. Re: Technische Details

    logged_in | 20:22

  3. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    logged_in | 20:16

  4. Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    coolbit | 20:08

  5. Re: Was habt ihr erwartet?

    Allandor | 20:00


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel