Abo
  • Services:

Kabel Deutschland macht Saarbrücker internetfähig

Einführung im Spätherbst 2004 geplant

Kabel Deutschland will in die Breitbandkabelnetze der saarländischen Landeshauptstadt investieren und das gesamte Stadtgebiet internetfähig ausbauen. Nach Angaben des Unternehmens können die Saarbrücker ab Spätherbst 2004 über den Kabelanschluss nicht nur Fernseh- und Radioprogramme empfangen, sondern gleichzeitig auch mit dem PC im Internet surfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Angebot von Kabel Highspeed umfasst Flatrates (ab 8,99 Euro zzgl. Grundgebühr) sowie Volumentarife (ab 6,99 Euro zzgl. Grundgebühr). Die Grundgebührkosten liegen bei 12,99 Euro und damit deutlich günstiger als bei DSL. Ein Telefon- bzw. DSL-Anschluss wird für die Nutzung von Kabel Highspeed nicht benötigt.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

"Neben Berlin, München, Leipzig und Bayreuth wird Saarbrücken im Spätherbst eine der fünf Pilotstädte in Deutschland sein, in denen Internet über das Fernsehkabel verfügbar ist. Und die erste in unserer Region", sagte Erich- N. Boritzki, Direktor Vertrieb der Region Rheinland-Pfalz/Saarland von Kabel Deutschland.

Aktuell bietet Kabel Deutschland Download-Geschwindigkeiten von bis zu 4 MBit/s an. Als besonderen Service übernimmt Kabel Deutschland kostenlos die Installation des Modems beim Kunden vor Ort durch einen Servicetechniker der Kabel Deutschland.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Betatester 29. Okt 2004

Gema nach Hause! In SLS gibt's außer IKEA eh nix von Bedeutung, warum sollten sie es...

Ace_NoOne 11. Jul 2004

Gibt es denn Pläne, den Bereich in naher Zukunft auf Saarlouis und Umgebung auszuweiten...

Egal 07. Jul 2004

Mega Freu auch, da ich dank O2 Genion schon ewig kein T-Com Festnetz mehr hatte, darf ich...

Pedder 07. Jul 2004

wieso denn, besser Doom³ USK18 als Doom³ USK 16 + indizierung ;)

DazClimax 07. Jul 2004

Da ich in SB ansässig bin und dort leider nur mit Glasfaser versorgt bin werde ich mich...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /