Abo
  • Services:

Online-Spiel Final Fantasy XI - in Europa bald für PC

Final Fantasy XI
Final Fantasy XI
Final Fantasy XI verspricht ein einfach zu bedienendes Chat- und Messaging-System inkl. einer Möglichkeit, dass englisch- und japanischsprachige Mitspieler sich über vorgefertigte Textblöcke miteinander verständigen können, ohne die Sprache des anderen zu beherrschen. Eine eingedeutschte FF-XI-Version wird es nicht geben, in Deutschland wird die englische Version mit deutscher Verpackung sowie deutschem Handbuch verkauft. Zudem werden dieselben Server genutzt, wie bei der US- und Japan-Version des Spiels, so Square Enix Europa gegenüber Golem.de. Spezielle europäische Server wird es also nicht geben.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Final Fantasy XI
Final Fantasy XI
Final Fantasy XI für Windows erfordert mindestens einen PC mit 800-MHz-Pentium-3-CPU, 128 MByte RAM, GeForce- oder Radeon-9000-Grafikkarte ab 32 MByte RAM sowie ein 56K-Modem. Idealerweise sollte der Rechner aber schneller sein und per Breitband-Verbindung (z.B. DSL) ins Internet eingebunden sein. Ein FF-XI-Benchmark für PC ("Vana'diel Bench 2") zur Leistungsermittlung findet sich auf der offiziellen Square-Website Playonline.com, dort gibt es auch Infos zum Spiel und den beiden Erweiterungen "Rise of Zilart" und "Chains of Promathia".

Der monatliche Abo-Preis für FF XI soll Europäern zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Nach einem im Kaufpreis der Verpackung enthaltenen Freimonat fallen in den USA 12,95 US-Dollar pro Monat an. Dazu addiert sich 1,- US-Dollar pro Charakter pro Monat, wenn mehr Charaktere gespielt werden wollen. Auch Tetra Masters schlägt in den USA mit 1,- US-Dollar pro Monat zu Buche. Square Enix will in Japan und den USA insgesamt 500.000 registrierte FF-XI-Spieler versammelt haben. Den Europa-Vertrieb von Final Fantasy XI wird Ubi Soft übernehmen und es ab September 2004 ausliefern.

 Online-Spiel Final Fantasy XI - in Europa bald für PC
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. (-60%) 7,99€

mike 23. Mai 2006

wo finde ich das gratis online spiel für final fantasy XI

Rico 17. Sep 2004

ihr habr alle kein plan von online games

CarpeNoctem 11. Aug 2004

Ein MMORPG kann man -NUR- online spielen, und alle -MÜSSEN- immer die gleichen Updates...

Dingens 11. Aug 2004

also muss ich das auch bezahlen, wenn ich gar nicht online spielen will und auch keine...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /