Sharp: Hauchdünnes buntes elektronisches Papier kommt 2007

Inhaltslieferanten schon vorhanden

Sharp hat angekündigt, dass man schon in drei Jahren ein farbiges elektronisches Papier auf den Markt bringen will, das etwa so dünn wie normales Papier sein wird. Das LCD-Papier wird keine eigene Lichtquelle beinhalten - die Umgebungsbeleuchtung soll zum Betrachten ausreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Während beispielsweise Sonys Librié immer noch deutlich erkennbar ein Computer ist, soll das Sharp-Papier schon eher wie sein Jahrtausende altes Pendant aussehen, wenngleich der Plastik-Look und die dazugehörige Haptik nicht unbemerkt bleiben dürften.

Stellenmarkt
  1. Salesforce Administrator (m/w/d)
    NOVENTI HealthCare GmbH, München
  2. IT-Architektin bzw. IT-Architekt (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
Detailsuche

Sharp hat über seine Zaurus-Town-Website schon mehr als 7.000 Inhaltslieferanten akquiriert, die man natürlich ganz hervorragend für die Befüllung derartiger Hardware-Angebote nutzen kann.

Ein Bild des Prototypen findet sich hier.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


IBO 07. Jun 2005

Ich lass mir gleich 1000 Visitenkarten von Sharp machen, die dann immer gleich die...

:-) 07. Jul 2004

Ja ja, ich seh schon, ich schick ´ne Trauerkarte ab und eine Glückwunschkarte kommt...

Karl 06. Jul 2004

Man muß ja mal sagen daß dieser Prototyp schon verdammt gut aussieht, auch wenns noch 3...

Sascha 06. Jul 2004

Sondern? Der japanische Text spricht von LCD.

Sternchen 06. Jul 2004

Nicht, dass es vielleicht gerade im IT bereich interessant sein könnte, was die Zukunft...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /