Abo
  • Services:

Smartphone-Nutzung bald ohne Stress mit der Stewardess?

Arbeitsgruppe will bis Herbst 2004 Vorschläge für einen Standard erarbeiten

Mitarbeiter bei Fluglinien stehen immer öfter vor dem Problem, dass sie nicht eindeutig prüfen können, ob Funkfunktionen in drahtlosen, mobilen Endgeräten wie Handys während einer Flugreise abgeschaltet sind. Aus diesem Grund hat die US-amerikanische Consumer Electronics Association (CEA) ein Standardisierungsprojekt mit dem Ziel gestartet, dass entsprechende Endgeräte einheitlich anzeigen, ob Funktechniken wie GSM, WLAN oder Bluetooth deaktiviert sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach den Vorstellungen der CEA erhalten drahtlose, mobile Endgeräte wie etwa Handys, Smartphones, Notebooks oder PDAs künftig ein einheitliches Symbol, das darüber informiert, ob enthaltene Funkmodule wie GSM, WLAN oder Bluetooth deaktiviert sind. So könnten dann auch - ohne Ärger mit der Flugbegleitung - Smartphones, Notebooks oder PDAs mit integrierten Funktechniken während eines Fluges benutzt werden, sofern die Funkfunktionen deaktiviert sind. Das soll dem Personal im Flugverkehr erleichtern, entsprechende Fluglinienanweisungen umsetzen zu können, denn auf vielen Fluglinien ist das Einschalten der Funkfunktionen während des Fluges verboten.

Eine CEA-Arbeitsgruppe aus Vertretern der Gerätehersteller, der Fluglinien und des Flugpersonals soll bis Herbst 2004 entsprechende Empfehlungen aussprechen, wie die Vorgabe praktisch umgesetzt werden kann. Neben einer einheitlichen Anzeige vom Funkstatus soll auch eine leichte, zentrale Abschaltung der Funkfunktion in die Geräte integriert werden. Zudem will man die Sprachterminologie für die verschiedenen mobilen Endgeräte vereinheitlichen, so dass Industrie und Fluglinien die gleichen Begriffe verwenden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Joacher 06. Jul 2004

Also ein Fotoapparat ist in der Herstellung billiger als eine Option, die Antenne offline...

Traveller 06. Jul 2004

Vernünftiger Kommentar das...Auch auf die Gefahr hin, mir den Hass aller...

Roliboli 06. Jul 2004

Wer will schon Nokia....

DerJan 06. Jul 2004

Beim P800 gibt es auch einen Flight-Modus. Da ist dann GSM und Bluetoothmäßig Ruhe. Ruhe...

Joacher 06. Jul 2004

Ja, vielleicht gibts das ein oder andere Modell. Es ist halt nicht so selbstverständlich...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /