Abo
  • Services:

Smartphone-Nutzung bald ohne Stress mit der Stewardess?

Arbeitsgruppe will bis Herbst 2004 Vorschläge für einen Standard erarbeiten

Mitarbeiter bei Fluglinien stehen immer öfter vor dem Problem, dass sie nicht eindeutig prüfen können, ob Funkfunktionen in drahtlosen, mobilen Endgeräten wie Handys während einer Flugreise abgeschaltet sind. Aus diesem Grund hat die US-amerikanische Consumer Electronics Association (CEA) ein Standardisierungsprojekt mit dem Ziel gestartet, dass entsprechende Endgeräte einheitlich anzeigen, ob Funktechniken wie GSM, WLAN oder Bluetooth deaktiviert sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach den Vorstellungen der CEA erhalten drahtlose, mobile Endgeräte wie etwa Handys, Smartphones, Notebooks oder PDAs künftig ein einheitliches Symbol, das darüber informiert, ob enthaltene Funkmodule wie GSM, WLAN oder Bluetooth deaktiviert sind. So könnten dann auch - ohne Ärger mit der Flugbegleitung - Smartphones, Notebooks oder PDAs mit integrierten Funktechniken während eines Fluges benutzt werden, sofern die Funkfunktionen deaktiviert sind. Das soll dem Personal im Flugverkehr erleichtern, entsprechende Fluglinienanweisungen umsetzen zu können, denn auf vielen Fluglinien ist das Einschalten der Funkfunktionen während des Fluges verboten.

Eine CEA-Arbeitsgruppe aus Vertretern der Gerätehersteller, der Fluglinien und des Flugpersonals soll bis Herbst 2004 entsprechende Empfehlungen aussprechen, wie die Vorgabe praktisch umgesetzt werden kann. Neben einer einheitlichen Anzeige vom Funkstatus soll auch eine leichte, zentrale Abschaltung der Funkfunktion in die Geräte integriert werden. Zudem will man die Sprachterminologie für die verschiedenen mobilen Endgeräte vereinheitlichen, so dass Industrie und Fluglinien die gleichen Begriffe verwenden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149€ (Bestpreis!)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Joacher 06. Jul 2004

Also ein Fotoapparat ist in der Herstellung billiger als eine Option, die Antenne offline...

Traveller 06. Jul 2004

Vernünftiger Kommentar das...Auch auf die Gefahr hin, mir den Hass aller...

Roliboli 06. Jul 2004

Wer will schon Nokia....

DerJan 06. Jul 2004

Beim P800 gibt es auch einen Flight-Modus. Da ist dann GSM und Bluetoothmäßig Ruhe. Ruhe...

Joacher 06. Jul 2004

Ja, vielleicht gibts das ein oder andere Modell. Es ist halt nicht so selbstverständlich...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /